Hasso-Plattner-InstitutSDG am HPI
Hasso-Plattner-InstitutDSG am HPI
  
Login
  • de
 

14.07.2020

News

Bachelorpodium 2020: 200 Zuschauer verfolgen 13 Präsentationen im Live-Stream

Das Bachelorpodium am Hasso-Plattner-Institut (HPI) ist etwas ganz besonderes: Jedes Jahr stellen die HPI-Studierenden interessierten Zuschauern ihre Bachelorprojekte vor, an denen sie zwei Semester lang in Kooperation mit Institutionen und Unternehmen gearbeitet haben. In diesem Jahr fand das Event erstmals digital statt. Am 9. Juli 2020 präsentierten die angehenden Bachelorabsolventen und -absolventinnen rund 200 Zuschauern ihre Projektergebnisse über einen Livestream. 

Bachelorpodium 2020
HPI-Studentin Caterina Mandel und HPI-Direktor Prof. Christoph Meinel führten durch das Programm. (Foto: HPI/K. Herschelmann)

Die Corona-Pandemie verändert in diesem Jahr zahlreiche tradtionelle Events. Wo wir nicht vor Ort zusammenkommen können, überbrückt vor allem die Videotelefonie die Distanzen. So auch bei den Bachelorprojekten unserer diesjährigen Bachelorabsolventen. Wie gewohnt starteten die HPI-Studierenden vor zwei Semestern ihre intensive Projektarbeit am Campus in Griebnitzsee. In verfügbaren Räumen fanden sie zusammen, um gemeinsam Lösungen für verschiedenste Fragestellungen zu erarbeiten. Wie lassen sich Zeugnisse digital fälschungssicher machen? Kann eine Künstliche Intelligenz (KI) zum Assistenzarzt werden? Können Staus durch intelligente Verkehrsführung künftig vermieden werden? In 13 Teams aus 12 verschiedenen Fachgebieten wurden intensiv verschiedenen Fragestellungen nachgegangen.

Die Studenten wurden dabei von den zuständigen Professoren eng begleitet und beraten. Sie arbeiteten außerdem mit verschiedenen Unternehmen zusammen, die eine praxisnahe Umsetzung förderten. Gemeinsam entstanden innovative Lösungsansätze, die die Studierenden am 09. Juli beim Bachelorpodium 2020 präsentierten. 

Komplexe IT-Systeme verständlich erklärt

Wenige Monate vor dieser traditionellen Präsentation standen die Teams vor der Herausforderung, ihre Projektarbeit aufgrund der Corona-Pandemie zu digitalisieren. Regelmäßige Videokonferenzen ersetzten die Zusammenarbeit am Campus. Die Teams mit bis zu neun Mitgliedern, kommunizierten fortan online. Auch auf diesem Weg feilten sie erfolgreich an den komplexen IT-Lösungen und ihrer Präsentation für das Bachelorpodium.

Eine Besonderheit des HPI Bachelorpdiums liegt in der Anforderung, die komplexen IT-Systeme und digitalen Lösungen anschaulich und auch für Fachfremde verständlich darzustellen. Die Studierenden beweisen dabei nicht nur fachliche Expertise sondern auch ihre erlernten Softskills: Präsentationstechnik und Rhetorik gehören fest in die Ausbildung am HPI. Die Studierenden üben, wie sie Ergebnisse vor einem Publikum überzeugend präsentieren.

Präsentationen vor Kameras statt vor vollen Hörsaalreihen

Beim traditionellen Bachelorpodium zeigen die Studierenden vor vollen Hörsaalreihen, was sie gelernt und erarbeitet haben. Diese Reihen blieben am 09. Juli leer. Stattdessen fanden sich die Studierenden im D-Space der D-School und umgeben von Kameras wieder. Das Publikum saß dieses Jahr bequem zu Hause und verfolgte die Vorträge im Live-Stream über Youtube, Facebook und die Webseite des HPI. Dabei kamen rund 200 Zuschauer zusammen.

Während der Präsentationen wurden im Live Chat auf der HPI-Webseite viele spannende Fragen gestellt, die von den Studierenden in einer anschließenden Fragerunde beantwortet wurden. 

Moderiert von Prof. Meinel und Studentin Caterina Mandel

Eingeleitet wurde das Event und die einzelnen Präsentationen von Prof. Dr. Meinel, dem Geschäftsführer des HPI. "Es musste alles digital gehen. Vielleicht ist das für ein Hasso-Plattner-Instutzt für die Digital Engineering nicht die größte Herausforderung aber für jeden Einzelnen ist es dann doch schwer. Und ich bin stolz. Trotz der Schwierigkeiten am Ende der Projektarbeit durch die Corona-Krise sind hier ganz tolle Ergebnisse entstanden", so Meinel zu Beginn der Veranstaltung. 

Auch das Projekt von seinem Fachgebiet Internet-Technologies und Systems mit dem Titel "Zeugnisse in der Zukunft – Fälschungssicher. Einfach digital" wurde an diesem Tag vorgestellt. 

Im Anschluss an die einzelnen Präsentationen begrüßte die Studentin Caterina Mandel das jeweilige Team im Team Talk. Die Studentin präsentierte selbst ihr Projekt "Monitor. Analyze. Optimize – Das Cockpit um deine Datenbank zum Fliegen zu bringen" und kam gleichzeitig ihrer Aufgabe als Digitalbloggerin des HPI nach. Selbstsicher stand Sie vor der Kamera und stellte ihren Kommilitonnen und Kommilitioninnen Fragen aus dem Chat. "Frau Mandel ist beim Digitalblog sehr aktiv, deshalb haben wir Sie gebeten, bei diesem digitalen Format mit den Zuschauern über den eingerichteten Chat in Diskussion zu kommen", so Meinel. Die Studentin interviewte unter anderem bereits Politiker und Politikerinnen wie Bundeswirtschaftsminister Peter Altmeier und EU-Kommissarin für Wettbewerb Margrethe Vestager auf dem Digitalgipfel der Bundesregierung und moderierte beim 20-jährigen HPI-Jubiläum im vergangenen Jahr.

Die Projekte des Bachelorpodiums 2020:

  • PrellBlock – Bahndaten verlässlich und schnell in die Blockchain gepuffert
    Teammitglieder: Malte Andersch, Felix Gohla, Martin Michaelis, Benedikt Schenkel
    Fachgebiet: Betriebssysteme und Middleware
    Projektpartner: DB Systel GmbH
  • Zeugnisse in der Zukunft – Fälschungssicher. Einfach digital.
    Teammitglieder: Ahmad Al Abbud, Christopher Aust, Alexander Blatzheim, Ben-Noah Engelhaupt, Tim Strauß
    Fachgebiet: Internet-Technologien und Systeme
    Projektpartner: Digital Credentials Consortium
  • Besucher im Fokus – wie Datenanalyse das Museumserlebnis optimieren kann
    Teammitglieder: Laura Holz, Selina Reinhard, Leon Alexander Schmidt, Georg Tennigkeit, CHristoph Thiede, Tom Wollnik
    Fachgebiet: Informationssysteme
    Projektpartner: Museum Barberini Potsdam
  • Cloud-Based Visual Image Analysis and Processing – Visuelle Medien professionell stilisieren in wenigen Schritten – selbst für Gigapixel-Fotos
    Teammitglieder: Josafat-Mattias Burmeister, Florian Fregien, Fabian Galandi, Alexander Junger, Jan Stapf
    Fachgebiet: Computergrafische Systeme
    Projektpartner: Digital Masterpieces
  • Sag Ciao zum Stau – Kürzere Reisezeiten und geringere Klimabelastung durch gezielte Aufteilung großer Verkehrsflüsse
    Teammitglieder: Maximilian Böther, Alina Laura Gries, Georg Ortwin Otto Kißig, Leon Schiller, Armin Wells, Simon Wietheger
    Fachgebiet: Algorithm Engineering
    Projektpartner: TomTom
  • KI als Assistenzarzt – Selbstlernende MRT-Analysesoftware
    Teammitglieder: Mark Bader, Paul Brachmann, Antonio Dimeo, Jonas Kordt, Andrea Nathansen, Ekaterina Sumina, Clara Uktar, Angelina Wieck
    Fachgebiet: Digital Health - Machine Learning
    Projektpartner: scalableminds, Charité, MDC
  • Pushing the boundaries of physical prototyping – komplexe Ideen einfach verwirklichen
    Teammitglieder: Joana Bergsiek, Jannis Bolik, Tim Garrels, Paul Methfessel, Antonius Naumann, Martin Taraz, Robin Wersich
    Fachgebiet: Human Computer Interaction
    Projektpartner:
  • Turmbau zu Babel – Wie wir tragbaren Sensoren beibringen, dieselbe Sprache zu sprechen
    Teammitglieder: Julian Baumann, Jasper Blum, Kira Grammel, Lina Kohls, Georg Lange, Hendrik Patzlaff, Vincent Rahn, Stephan Schumann, Kira Weinlein
    Fachgebiet: Digital Health - Connected Healthcare
    Projektpartner: Charité
  • CEPTA: Forecasting Transportation Processes – Ereignisbasierte Analyse von Verspätungen im Güterverkehr
    Teammitglieder: Roman Dahm, Jost Götte, Vincent Opitz, Leonard Petter, Marc Rosenau, Christopher Schulz, Gritta Weisheit
    Fachgebiet: Business Process Technology
    Projektpartner: Synfioo
  • Bevor es zusammenbricht – Belastungstest für Webservices
    Teammitglieder: Eric Ackermann, Hendrik Bomhardt, Benito Buchheim, Jürgen Schlossbauer
    Fachgebiet: Data Engineering Systems
    Projektpartner: bankmark
  • Monitor. Analyze. Optimize – Das Cockpit um deine Datenbank zum Fliegen zu bringen
    Teammitglieder: Alexander Dubrawski, Fabian Heseding, Caterina Mandel, Udo Pigorsch, Max Schneider, Til Schniese, Petr Tsayun, Katharina Wille, Mona Sobhani
    Fachgebiet: Enterprise Platform and Integration Concepts
    Projektpartner: SAP
  • Im Zuge der Vermessung – Gleisfehler finden, bevor die Bahn ausfällt
    Teammitglieder: Julian Berger, Florence Böttger, Martin Büßemeyer, Michael Büßemeyer, Maximilian Mayer, Felix Rindt, Jakob Stigloher, Jana Trenti
    Fachgebiet: Computergrafische Systeme
    Projektpartner: Nextrail
  • Visualizing Africa's Voices – Meinungen und Bedürfnisse von Individuen mit Lively explorierbar darstellen
    Präsentiert von: Wanda Baltzer, Theresa Hradilak, Lara Pfennigschmidt, Luc Prestin, Moritz Spranger, Simon Stadlinger, Leo Wendt
    Fachgebiet: Software-Architekturen
    Projektpartner: Africa´s Voices

Alle Details zu den einzelnen Projekten finden Sie hier und in der dazugehörigen Pressemitteilung.

Hier das Bachelorpodium 2020 nachträglich ansehen

Sie haben den Livestream verpasst? Hier finden Sie die Aufzeichnung des Bachelorpodiums 2020:

Bildergalerie: HPI Bachelorpodium 2020

Fotos: HPI/K.Herschelmann