Hasso-Plattner-InstitutSDG am HPI
Hasso-Plattner-InstitutDSG am HPI
  
Login
  • de
 

24.08.2021

News

Bachelorstudierende gewinnen Best Paper Award

Mit ihrem wissenschaftlichen Paper „Evolutionary Minimization of Traffic Congestion“, basierend auf den Erkenntnissen ihrer Bachelorarbeiten, gewannen die Studierenden Maximilian Böther und Leon Schiller auf der Genetic and Evolutionary Computation Conference (GECCO) den Best-Paper-Award im Track Real-World-Applications.

Bachelorstudierende gewinnen Best Paper Award
Die Bachelorstudierenden Maximilian Böther und Leon Schiller gewinnen den Best Paper Award im Track Real-World-Applications.

Bereits 2020 hatten Böther und Schiller mit vier weiteren Bachelorstudierenden im Rahmen ihres Praxisprojektes an Algorithmen zur Stauvermeidung geforscht. Mit ihrem Projektpartner TomTom entwarfen sie ein Konzept zur Bestimmung von Alternativrouten, mit dem Ziel den Verkehr in Innenstädten zu Spitzenzeiten besser aufzuteilen. Die Besonderheit am strategischen Verkehrsansatz der Nachwuchsforscher ist, dass nicht mehr Einzelpersonen, sondern ganze Verkehrsströme gelenkt werden können. Im Gegensatz zu herkömmlichen Navigationsgeräten, die nur die kürzesten Routen auf Basis des aktuellen Verkehrs berechnen, wird nun die Entwicklung des Gesamtverkehrsstroms berücksichtigt.

„Mit unseren Bachelorarbeiten verfolgten wir das Ziel, diesmalnicht nur eine Alternativroute zu finden, sondern Verkehrsströme in beliebig viele Unterströme aufteilen zu können“, so Böther und Schiller. Mit Hilfe ihres neuen Ansatzes können so beispielsweise tausend Autos von Potsdam nach Berlin drei unterschiedliche Routen fahren, um sich dabei gegenseitig so wenig wie möglich im Straßenverkehr zu behindern.

Professor Tobias Friedrich, Leiter des Fachgebiets Algorithm Engineering und Betreuer des Projektes gratuliert den Studierenden: „Die Veröffentlichung überträgt unsere langjährige Grundlagenforschung zu evolutionären Algorithmen auf ein aktuelles und höchstrelevantes Problem. Ich bin stolz auf die Studierenden.“  Zwar komme es gelegentlich vor, dass eine Bachelorarbeit so erfolgreich sei, dass sie wissenschaftlich veröffentlicht werden könne. „Dass jedoch zwei Bachelorarbeiten einen Best-Paper-Award auf einer A-Tagung erhalten, ist auch am HPI ungewöhnlich“, freut sich Professor Friedrich.