Hasso-Plattner-Institut25 Jahre HPI
Hasso-Plattner-Institut25 Jahre HPI
Login
  • de
 

25.03.2022

News

Nachhaltiges Unternehmertum - HPI E-School launcht interdisziplinäres Studierendenprojekt mit HHL

Mit der Auftaktveranstaltung des gemeinsamen Projektes „HPIxHHL Future Builder“ startete das Hasso-Plattner-Institut (HPI) am 24. März seine Partnerschaft mit der Handelshochschule Leipzig (HHL). Der Fokus der Zusammenarbeit der Startup-Inkubatoren HPI School of Entrepreneurship und dem HHL DIGITAL SPACE liegt auf der Gestaltung neuer Geschäftsideen zur Erreichung der 17 Nachhaltigkeitsziele der Vereinten Nationen. Die Partnerschaft zielt auf die verstärkte interdisziplinäre Vernetzung beider Hochschulen zur Lösung dringender Probleme der aktuellen Zeit mit nachhaltigen und digital skalierbaren Lösungen ab.

HPIxHHL Future Builder

Das erste gemeinsame studentische Seminar für nachhaltiges Unternehmertum startete gestern in Potsdam mit ca. 40 Studierenden und läuft über 13 Wochen mit Studierenden beider Institutionen sowie Praxispartnern. Die Besonderheit der Kollaboration in Lehre und Transfer ist die Verknüpfung der komplementären Kompetenzen aus Technologie und Wirtschaftswissenschaft in interdisziplinären Teams beider Hochschulen in Verbindung mit Unternehmen aus der Praxis. "Mit unserer School of Entrepreneurship fördern wir als HPI gezielt unternehmerisches Denken und Handeln bei den Studierenden und motivieren zur Gründung eigener Unternehmen. Beim gemeinsamen Future-Builder-Projekt mit der HHL bringen wir nun talentierte Studierende aus Wirtschaft und Informatik in einem einmaligen interdisziplinären Rahmen zusammen, um gemeinsam Lösungsangebote für die großen Probleme unserer Zeit und nachhaltige Geschäftsmodelle zu entwickeln“, so Dr. Kölling, kaufmännischer Geschäftsführer des HPI.

Die Themen der digitalen Geschäftsideen werden von Praxispartnern wie ZF, SAP und die LF-Gruppe aus Leipzig sowie Ideen der Studierenden selbst unterstützt und reichen von Lösungen für nachhaltigere Firmenfahrzeugflotten und autonomes Fahren, digitalen Plattformen zur Erreichung von Energiesparpotenzialen für Unternehmen, Lösungen für nachhaltige Produktentwicklung, digitale Lernportale, Permakultur bis hin zu Gesundheitsförderung am Arbeitsplatz. „Die Partnerschaft zwischen dem HPI und der HHL trifft den Nerv der Zeit: Wir bringen motivierte junge Menschen aus unterschiedlichen Disziplinen zusammen, um gemeinsam neue Geschäftsmodelle für eine bessere Zukunft zu entwickeln. In der Verbindung der Perspektiven und dem gemeinsamen Gründergeist liegt die Kraft dieser Zusammenarbeit. Die HHL und unser Inkubator DIGITAL SPACE bringen dabei über 20 Jahre Erfahrung in der Gründerausbildung und ein großes Netzwerk erfolgreicher Unternehmer mit ein“, erläutert Prof. Stubner, Rektor der HHL.

Die Projektergebnisse werden am 23. Juni in Potsdam vorgestellt.