Hasso-Plattner-Institut25 Jahre HPI
Hasso-Plattner-Institut25 Jahre HPI
Login
  • de
 

07.06.2024

HPI und MIT starten Projekt zur Unterstützung nachhaltiger Startups durch KI

Das Hasso-Plattner-Institut (HPI) und das Massachusetts Institute of Technology (MIT) haben eine vielversprechende Kooperation ins Leben gerufen: das Projekt "AI-Powered Startup Design for the Anthropocene". Ziel dieses innovativen Vorhabens ist es, Startups mithilfe von künstlicher Intelligenz (KI) bei der Entscheidungsfindung zu unterstützen und so nachhaltige Geschäftspraktiken zu fördern.

Die beiden HPI-Masterstudierenden Matthias Schneider und Leo Schuhmann am MIT

Zwei der engagierten Teammitglieder, Matthias Schneider und Leo Schuhmann, waren sofort begeistert, als sie von der Kollaboration erfuhren. Ihre bisherigen Projekte verbinden bereits Entrepreneurship, Nachhaltigkeit und Informatik, und so passte das HPI-MIT-Projekt perfekt zu ihren Interessen und Zielen. Beiden bietet das Projekt die Möglichkeit, ihre Masterarbeiten in diesem Kontext zu schreiben und ihre Forschung direkt in die Praxis umzusetzen. 

Die Zusammenarbeit ist interdisziplinär ausgerichtet, wobei das Team über Fachkenntnisse in Informatik, Architektur, Nachhaltigkeit und Entrepreneurship verfügt. Dies führt zu spannenden Synergien und neuen Perspektiven auf traditionelle Informatikprojekte. Besonders bereichernd finden die Teilnehmenden die Kooperation mit den Forschenden aus den USA und vom MIT, von denen sie lernen, wie man Teams effektiv unterstützt, selbstbewusst auftritt und kreative Ideen kritisch hinterfragt. 

„Für all die neuen Erfahrungen und Eindrücke, die wir im Rahmen dieser Kollaboration sammeln dürfen, sind wir dem HPI und MIT sehr dankbar", sagt Matthias Schneider, Student des HPI-Masterstudiengangs Data Engineering.