Advanced Track

Das Advanced Design Thinking-Programm bietet 30 Studierenden pro Semester die Möglichkeit ihre Lernerfahrung an der HPI School of Design Thinking (HPI D-School) zu vertiefen. Mit dem Advanced Track schließen die Teilnehmenden ihre einjährige Ausbildung für Design Thinking- und Human-Centered Innovation ab.

Im Advanced Track wenden unsere Studierendenteams ihre Erfahrungen aus dem Basic Track-Programm in einem hauptsächlich selbstgesteuerten, 18-wöchigen Projekt an. Dabei werden sie weiterhin von einem erfahrenen Team von Coaches begleitet. Jedes Projektteam kooperiert eng mit einer Partnerorganisation (Unternehmen, Non-Profit-Organisationen, Stiftungen, politische Institutionen) und bearbeitet eine komplexe Design Challenge. Dabei bringen unsere Teilnehmenden ihre fachliche Perspektive ein und bauen ihr theoretisches Wissen sowie ihre praktischen Erfahrungen aus.

Studierende lernen:

- Intensive Teamarbeit während der gesamten Projektdauer zu strukturieren, anzuleiten und zu analysieren

- Fortgeschrittene Methoden wie Systems Mapping als Grundlage für das Verstehen von Komplexität und um den Umgang mit Ungewissheit im Projektziel zu erlernen.

- Methoden der qualitativen Forschung sowie partizipative Ansätze mit Expert*innen und relevanten Stakeholdern anzuwenden.

- Die Qualität ihrer physischen und digitalen Prototypen zu verbessern.

- Projekte strategisch zu managen und Implementierungspläne für die jeweilige Partnerorganisation zu erstellen.

Das Advanced Track-Programm fördert das Prinzip von „Shared Leadership“, selbstbestimmtem Erfahrungslernen, eine aktive Teilnahme für gegenseitige Inspiration und den Aufbau eines Netzwerkes von Design Thinking Expert*innen. Es bietet einen kontinuierlichen Austausch zwischen der Programmleitung, Coaches, Teilnehmenden, Beratenden und unserem Netzwerk von Partnerorganisationen. Alle sind dazu ermutigt Wissen auszutauschen, um eine einmalige, praxisnahe Lernumgebung voller Innovationspotenzial zu schaffen, das weit über die Wände der HPI D-School hinausreicht.

Im Advanced Track arbeitet jedes Team für 16 Wochen an einer bestimmten Design Challenge. Der Advanced Track fördert dabei insbesondere die Selbstbestimmtheit der Design Thinking-Teams. Die Projektarbeit ist durch vier Meilensteine gekennzeichnet:

(1) Studierende nehmen am Kick-Off-Meeting mit Vertreter*innen der Partnerorganisation teil und bereiten dafür konkrete Fragen sowie visuelle Materialien zur jeweiligen Design Challenge vor.

(2) Während der ersten Zwischenpräsentation am Ende der Inspirationsphase stellen die Teams drei bis fünf strategische Möglichkeitsfelder vor. Diese stellen sie jeweils durch überzeugende Nutzergeschichten und bereits getestete physische Prototypen dar, um so verschiedene Lösungsmöglichkeiten vorzuschlagen.

(3) In der „Co-Kreationsphase“ arbeiten die Teams aktiv mit verschiedenen Stakeholdern zusammen und erhalten so ein tieferes Verständnis der relevantesten Möglichkeitsfelder. Sie entwickeln funktionierende Prototypen als Lösungsvorschläge, die zusammen mit den Projektpartnern auf der Bühne vorgestellt werden.

(4) Höhepunkt ist die Abschlusspräsentation, bei der das Team seine getesteten, iterierten „High-Resolution“-Prototypen sowie Empfehlungen für die strategische Umsetzung der Lösung in der jeweiligen Partnerorganisation vorstellt.

 

 

Design Thinking im hybriden Raum

Ausgehend von der Corona-Pandemie haben wir unser Programmdesign und die Art und Weise, wie unsere Teilnehmenden, Coaches und Partner:innen zusammenarbeiten, in ein neues Format gebracht: Design Thinking in einem hybriden Raum, der das virtuelle Format mit der Arbeit vor Ort in den Design Thinking-Räumen der HPI D-School kombiniert. Das virtuelle Programm besteht dabei aus Live-Inputs von unserem Programm- und Coaching-Team und kollaborativer Teamarbeit im digitalen Raum, unterstützt durch interaktive Live-Coaching-Sitzungen. Wir verwenden verschiedene digitale Tools, wie das virtuelle Whiteboard "Miro" und unsere Online-Lernplattform "openHPI".

Außerdem haben alle Teilnehmenden auch Zugang zu den physischen Design Thinking-Räumen, die alle mit geeigneter Technologie ausgestattet sind, um in einem hybriden Setting zu arbeiten (ein Teil des Teams vor Ort, ein Teil des Teams remote/verteilt). Unser Programmteam schafft auch im virtuellen und hybriden Raum eine offene Experimentierkultur, die alle Studierenden darin bestärkt ihr Potenzial zu entfalten und ihr kreatives Selbstvertrauen auszubauen.

Unser Lernkonzept fußt auf teambasiertem Erfahrungslernen und einer Kultur des Experimentierens. Es hebt die Bedeutung iterativer, wiederholter Reflexion für ein tiefgründiges Lernerlebnis hervor. Wir setzen dieses Konzept als einen projektbasierten Kurs um, in dem die Teilnehmenden jedes Semester mit einem breiten Portfolio von Partnerorganisationen wie NGOs und NPOs, große Unternehmen, junge Startups, Forschungsinstitute und Universitäten sowie politischen Institutionen zusammenarbeiten.

Neben der praxisbezogenen Projektarbeit veranstaltet unsere Programmleitung zusammen mit unserem Coaching-Team regelmäßig Workshops, Trainings und Diskussionsrunden zu den verschiedensten Werkzeugen, Methoden oder Forschungsergebnissen in Design Thinking.

 

Jetzt für den Advanced Track bewerben

Die Bewerbung zum Design Thinking Advanced Track ist offen für Absolvent:innen des Basic Track-Programms an der HPI D-School sowie der vergleichbaren Einführungsprogramme an unseren Partner Design Thinking-Schools in China, Malaysia, Südafrika und Schweden sowie Absolvent:innen des HPI GTI (ME310/SUGAR)-Programms. Darüber hinaus können sich HPI Studierende nach Abschluss von zwei Global Design Thinking Workshops an der HPI D-School direkt für den Advanced Track bewerben.

Die Bewerbung für das Advanced Track-Programm ist zweimal pro Jahr geöffnet.

Für die Bewerbung zum Sommersemester 2023 öffnet unsere Bewerbungsplattform Mitte November. Interessent:innen können sich mit allen benötigten Unterlagen bis zum 31. Januar 2023 auf unserer Onlineplattform bewerben.

Für die Bewerbung zum Wintersemester öffnet unsere Bewerbungsplattform Mitte Mai. Interessent:innen können sich mit allen benötigten Unterlagen bis zum 31. Juli auf unserer Onlineplattform bewerben.

Meldet euch auch gerne für unsere Erinnerung zur Bewerbung an und wir informieren euch per E-Mail, sobald die nächste Bewerbungsphase startet.

Auf der Webseite des Hasso-Plattner-Instituts findet ihr weitere Informationen zur Lehrveranstaltung.

Der Design Thinking Advanced Track ist ein offiziell anerkanntes Zertifikatsstudium der Universität Potsdam.

Kontakt

Elisabeth Höpner

HPI School of Design Thinking

Assistant & Programm Coordination

Tel.: +49 -331-5509-507

E-Mail an HPI D-School Office

Weitere Informationen