Hasso-Plattner-InstitutSDG am HPI
Hasso-Plattner-InstitutDSG am HPI
Login
 

Interpersonelle Konflikte, Konfliktmanagement und Verhandlungsführung (Sommersemester 2022)

Dozent: Dr. Anna Dorothea Schulze (Soft Skills)

Allgemeine Information

  • Semesterwochenstunden: 2
  • ECTS: 3
  • Benotet: Ja
  • Einschreibefrist: 01.04.2022 - 30.04.2022
  • Prüfungszeitpunkt §9 (4) BAMA-O: 15.05.2022
  • Lehrform: Seminar
  • Belegungsart: Wahlpflichtmodul
  • Lehrsprache: Deutsch
  • Maximale Teilnehmerzahl: 15

Studiengänge, Modulgruppen & Module

Cybersecurity MA
  • Professional Skills
    • HPI-PSK-KO Kommunikation
  • Professional Skills
    • HPI-PSK-ML Management und Leitung
Digital Health MA
Data Engineering MA
IT-Systems Engineering MA

Beschreibung

In unseren Studien an IT Forschungsinstituten in den USA und Deutschland betonten führende Wissenschaftler*innen häufig: „Konflikte in der Forschung? Unbedeutend! Sie gehen vorüber – was bleibt sind die wissenschaftlichen Resultate“

Durch dieses „Herunterspielen“ seitens führender Expert*innen sind Studierende und junge Wissenschaftler*innen nicht darauf vorbereitet, Konflikte produktiv zu behandeln; einige internalisieren solche Konflikte, geben sich selbst die Schuld am Scheitern gegenüber ihrem Anspruchsniveau und reagieren mit psychischen Störungen und/oder komplettem Rückzug.

Unsere Befragungen in IT Unternehmen und wissenschaftlichen Instituten zeigten aber, dass intensive Konflikte einen deutlichen Einfluss auf den Verlauf von Innovationsprojekten hatten.

In unseren Studien konnten wir zeigen, dass Konflikte in Forschungseinrichtungen von Wissenschaft und Wirtschaft UNVERMEIDLICH sind – aufgrund divergierender Ideen und Interessen. Entscheidend ist die Art, wie diese Konflikte gemanaged werden.

Deshalb stehen folgende Schwerpunkte im Zentrum des Seminars:

Vermittlung der wichtigsten Theorien und Konzepte über die Entwicklung und Eskalation von Konflikten. Die erfolgreiche Entwicklung von Innovationen in der Forschung im Fachgebiet Informatik und der Zusammenhang zur konstruktiven Bearbeitung von Konflikten. Im Einzelnen werden folgende Themen behandelt:

  • Charakterisierung von Konflikt-Management-Stilen im Innovationsprozess.
  • Diagnose von individuellen Konflikt-Management-Stilen, d.h. die persönliche Einschätzung an Hand eines international bewährten Fragebogens.
  • Die Perspektive des Gegenübers im Konflikt
  • Konflikt-Eskalationsprozesse, persönliche Konfliktsituationen und Interventionstechniken
  • Einfluss von Emotionen auf das Konfliktverhalten
  • Entwicklung von Fähigkeiten wie Empathie durch „Hineinversetzen“ in das Denken und Fühlen des Gegenübers im Konflikt in der konkreten Situation
  • Konflikt-Management-Stile und Innovations-Erfolg
  • Training von erfolgreichen Konfliktmanagementstilen

Voraussetzungen

Für Studierende, die bereits das "Konflikmanagement"-Seminar bei Frau Bilstein besucht haben oder besuchen wollen, wird die Belegung dieser Veranstaltung nicht empfohlen.

Literatur

Glasl, F. Konfliktmanagement, 2013

Richter, H. E.: Patient Familie

(als zusätzliche Lektüre empfohlen)

Lern- und Lehrformen

Das Seminar ist hoch-interaktiv. Die Teilnehmenden arbeiten aktiv und intensiv an den Schlüsselfaktoren, die sich aus ihren eigenen Konflikterfahrungen ergeben.

Zusätzlich werden Fallstudien und Beispiele dargestellt, die aus den Erfahrungen der Dozentin mit weltweiten Firmen resultieren.

Leistungserfassung

Vortrag im Seminar zu speziellen Themen mit zusätzlicher Literatur inkl. Diskussionsleitung, schriftliche Dokumentation des Vortrags (ca. 6-8 Seiten)

Vortrag (60%) und schriftliche Ausarbeitung (40%)

Termine

13.05./14.05./15.05.2022 - jeweils gänztägig 11-19 Uhr ( Startzeit verschoben von ursprünglich 10 Uhr)

Kickoff-Veranstaltung mit Themenvergabe am 26.04.2022, 17:00 – 18:30 Uhr --> verschoben auf Montag, 02.05.2022, 17:00 – 18:30 Uhr

Zurück