Hasso-Plattner-InstitutSDG am HPI
Hasso-Plattner-InstitutDSG am HPI
  
Login
 

Selbstführung und Persönlichkeit (Wintersemester 2017/2018)

Dozent: Bernd Svoboda-Schmidt

Allgemeine Information

  • Semesterwochenstunden: 2
  • ECTS: 3
  • Benotet: Ja
  • Einschreibefrist: 27.10.2017
  • Lehrform: Seminar
  • Belegungsart: Wahlpflichtmodul
  • Maximale Teilnehmerzahl: 16

Studiengänge & Module

IT-Systems Engineering MA
  • Management-Kompetenzen
  • Management und Leitung

Beschreibung

Authentizität leben – Selbstverantwortung übernehmen

 

Selbstführung und Persönlichkeit stehen in einer vitalen und

unauflöslichen Beziehung zueinander. Wissen wollen, wer man ist und eine Vision

entwickeln, wer man sein möchte, setzt den Mut und die Fähigkeit zur

Selbstreflexion voraus. Authentizität verlangt den ungeschönten Blick auf unser

Wertesystem, das Nachspüren, Analysieren und Einordnen unserer Wahrnehmungen,

unseres Denkens und Fühlens und die Übersetzung in stimmige Kommunikation und situationsangemessenes

Handeln. Selbstführung und Persönlichkeit stehen in einem lebendigen Dialog,

der aktiv und selbstverantwortlich gelebt, die Basis für einen fruchtbaren

Entwicklungsprozess (der eigene Persönlichkeit) bildet.

 

Zeitmanagement, als Teilaspekt der Selbstführung, ist die

Kunst, seine Zeit optimal zu nutzen. Bewährte Hilfsmittel und Methoden helfen

uns, sich auf den für die Erreichung unserer Ziele angemessenen Gebrauch der

Zeit zu konzentrieren.

Ziele:

  • Die TN lernen ihr Zeitmanagement zu optimieren und zielorientiert auszurichten.
  • Die TN verstehen das Zusammenspiel von persönlicher Werteorientierung und dem eigenen Denken, Fühlen und Handeln.
  • Die TN erfahren, wie sie sich selbst sehen und wie sie gesehen werden.
  • Die TN lernen, die Verantwortung für ihre Kommunikation und ihr Handeln zu übernehmen.
  • Die TN erleben Selbstreflexion und systemische Analyse als methodische Hilfsmittel in komplexen Konfliktsituationen.
  • Die TN lernen stimmige Kommunikation und situationsangemessenes Handeln als Schüssel für Erfolg, Zufriedenheit und Motivation kennen.
  • Die TN verstehen, dass Authentizität das Ergebnis eines permanenten Selbstreflexionsprozesses ist, der Mut, Zeit und Energie braucht.
  • Die TN verstehen, das Selbstführung vielfältige Kompetenzen braucht, das eigene Selbstvertrauen stärkt.

 

Inhalte:

  • Effektives Zeitmanagement
  • Werteanalyse
  • Selbstbild und Vision
  • Selbstwahrnehmung, Fremdwahrnehmung
  • Emotionale Intelligenz
  • Systemisches Denken in der Selbstführung
  • Authentizität: Selbstreflexion und Kommunikation
  • Peer-Coaching
  • Selbstachtsamkeit als Basis der Balance
  • Selbstwirksamkeit als Quelle von Zufriedenheit und Motivation

Voraussetzungen

Die Seminarteilnehmer/innen:

 

  • Sind offen für sozialpsychologische und soziologische Inhalte und Fragestellungen.
  • Sind bereit, sich im Vorfeld zur Vorbereitung des Seminars in Kleingruppen zu organisieren und inhaltlich vorzuarbeiten,
  • sich aktiv einzubringen und an den praktischen Aufgaben und Übungen teilzunehmen,
  • sich selbst, das eigene Denken, Fühlen und Handeln zu hinterfragen und zu reflektieren.

Lern- und Lehrformen

  • Kurze Trainer-Inputs
  • Handlungsorientierte Projektaufgaben
  • Gruppenarbeiten
  • Übungen zur Selbstreflexion und Introspektion

Die Anzahl der Teilnehmer ist auf 16 Personen begrenzt.

Leistungserfassung

Voraussetzung für die erfolgreiche Teilnahme ist die aktive

Mitarbeit bei den Aufgaben zur Vorbereitung der Lehrveranstaltung und die

lückenlose und aktive Mitarbeit während der Seminarzeiten.

 

Alle Teilnehmenden erbringen folgende Nachweise;

 

  • Gruppenreferat mit Präsentation
  • Präsentation der Werteanalyse
  • Schriftliche Ausarbeitung: Reflexion der Seminarinhalte

Termine

26.-28. Februar 2018

9.00 - 17.00 Uhr

Zurück