Hasso-Plattner-Institut
Hasso-Plattner-Institut
  
Login
  • de
 

Übersetzerbau (Wintersemester 2003/2004)

Dozent:

Beschreibung

Grundkenntnisse des Übersetzerbaus gehören zur unverzichtbaren "Grundausstattung" einer jeden Person, die sich professionell mit Software Engineering befasst. Techniken des Übersetzerbaus gestatten die systematische Bearbeitung ganzer Problemklassen. Die Konstruktion von Compilern ist nur eine davon und vermutlich nicht einmal die Wichtigste. Techniken des Übersetzerbaus sind immer dann gefragt, wenn es darum geht, eine Sache in einer fest vorgegebenen Syntax zu analysieren, etwas daraus zu extrahieren oder in eine andere Darstellung zu bringen. Anwendungen dafür gibt es z.B. in der Textverarbeitung, bei Datenbanken und Softwareentwicklungsumgebungen.



Gegenstand der Lehrveranstaltung ist die Vermittlung der wichtigsten Übersetzerbautechniken in kompakter Form. Sie werden lernen, wie man überprüfen kann, ob eine Syntax für die Anwendung von Übersetzerbautechniken geeignet ist. Darüber hinaus werden Sie lernen, wie man aus einer Syntax systematisch sogenannte Scanner und Parser erzeugt und diese mit Generierungsroutinen verknüpft. Ferner werden Übersetzerbau-Werkzeuge vorgestellt sowie voraussichtlichTechniken für den Umgang mit sogenannten Graph-Grammatiken. Sie werden am Ende verstehen, auf welche Weise Ihr Compiler aus einem Programm in einer Hochsprache Maschinencode produziert und was passiert, wenn Sie bei einer Datenbank eine SQL-Abfrage starten.

Voraussetzungen

Die Lehrveranstaltung richtet sich primär an Studierende ab dem 3. Fachsemester.

Leistungserfassung

Es wird eine Klausur (Dauer: 90 Minuten) angeboten.

Termine

Montags, 11.00 - 12.30, HPI HS2

Beginn: 20. Oktober 2003

Belegungsfrist: 19. Dezember 2003

Allgemeine Information

  • Semesterwochenstunden : 2
  • ECTS : 3
  • Benotet : Ja
  • Einschreibefrist : 01.01.1970
  • Programm : IT-Systems Engineering BA
  • Lehrform :
  • Belegungsart : Wahl

Zurück