Hasso-Plattner-Institut
Hasso-Plattner-Institut
  
Login
  • de
 

IT-Unternehmensarchitektur (Sommersemester 2007)

Dozent: Prof. Dr. Robert Hirschfeld (Software-Architekturen) , Dipl.-Inform. Wolfgang Keller (Gastdozenten oder Dozenten der Uni-Potsdam)

Beschreibung

Die Architektur von Softwaresystemen ist bereits seit Anfang der 1990er Jahre Gegenstand der Forschung. Arbeiten auf diesem Gebiet haben sich erfolgreich konsolidiert, und Ergebnisse, beispielsweise Architekturmuster, werden in der Entwicklungspraxis gewinnbringend eingesetzt.

Die Erforschung von IT-Unternehmensarchitekturen (IT Enterprise Architectures) ist demgegenüber ein junges Arbeitsgebiet. Hierbei geht es um die Fragestellungen, wie Großanwender von Informationstechnologie, zum Beispiel Banken und Versicherungen, ihr Portfolio an Anwendungen so auswählen, koordinieren und pflegen können, dass die Geschäftsziele des Unternehmens möglichst gut unterstützt werden.

Die Vorlesung befasst sich unter anderem mit folgenden Themen: Erarbeitung einer IT-Strategie, Management eines Portfolios von Anwendungen, Erarbeitung von so genannten Architektur-Blueprints, die unternehmensweit Einsatz finden, Kontrolle der Umsetzung von Architekturen (Architecture Governance), Management serviceorientierter Architekturen (SOA Governance). Es ist beabsichtigt, in die Vorlesung Gastvorträge von Chefarchitekten namhafter Großunternehmen zu integrieren.

Stichworte: Enterprise Architecture, IT Governance, IT Strategy, IT Portfolio Management, Architecture Governance, SOA Governance, Compliance

Voraussetzungen

Kenntnisse zu Vorgehen und Begriffen rund um Software-Architektur.
Betriebswirtschaftliche Grundkenntnisse.

Literatur

Marianne Broadbent: The New CIO-Leader. Setting the Agenda and Delivering Results; McGraw-Hill 2005.
o Gernot Dern: Management von IT-Architekturen; Vieweg Verlag 2006.
o Wolfgang Keller: IT-Unternehmensarchitektur. Von der Geschäftsstrategie zur optimalen IT-Unterstützung; dpunkt-Verlag 2006
o John Ward, Joe Peppard: Strategic Planning for Information Systems; Wiley 2002.
o Peter Weill, Jeanne W. Ross: IT Governance. How Top Performers Manage IT for Superior Results; McGraw-Hill 2004

Weitere Literatur wird jeweils gesondert bekannt gegeben.

Lern- und Lehrformen

Vorlesung mit Übungen
Fallstudien vorgetragen von IT-Managern aus Großkonzernen

Leistungserfassung

Maßgeblich für die Bewertung ist eine 45-minütige schriftliche Prüfung, die mit drei benoteten Leisungspunkten angerechnet wird. Eine Nachklausur wird nicht angeboten.

In der Vorlesung werden zwei Übungen ausgegeben und in Gruppen bearbeitet. Die Übungen werden nicht benotet, aber mit bestanden/nicht bestanden bewertet.
Maßgeblich für das Bestehen ist, dass für beide Übungen positive Bewertungen vorliegen und die Klausur mit mindestens "bestanden" bewertet wird.
Voraussetzung für die Teilnahme an der schriftlichen Prüfung sind positive Bewertungen beider Übungen.

Termine

Vorlesungen und Übungen/Seminare:
o Einführungsveranstaltung zur Übersicht
      20. April (Freitag), 11-12:30, HPI B-E.2
o Ganztägige Blockveranstaltungen, jeweils von 9-17 Uhr
      3. und 4. Mai 2007 (Donnerstag und Freitag) HPI B-E.2
     10. und 11. Mai 2007 (Donnerstag und Freitag) HPI B-E.2
oThemenstellung für die Übungen:
     Während der Blockveranstaltung am 3. und 4. Mai 2007
oKlausurtermin:
     1. Juni 2007 (Freitag) 09:15 - 10:45 Uhr im HS 3
oEinschreibefrist:
     23. April 2007 (Montag)

Allgemeine Information

  • Semesterwochenstunden : 2
  • ECTS : 3
  • Benotet : Ja
  • Einschreibefrist : 23.04.2007
  • Programm : IT-Systems Engineering MA
  • Lehrform :
  • Belegungsart : Wahl

Zurück