Hasso-Plattner-InstitutSDG am HPI
Hasso-Plattner-InstitutDSG am HPI
  
Login
 

"Future of Computing - on the Road to Quantum" (MOOC) (Wintersemester 2020/2021)

Dozent: Prof. Dr. Andreas Polze (Betriebssysteme und Middleware) , M.Sc. Felix Eberhardt (Betriebssysteme und Middleware) , Daniel Richter (Betriebssysteme und Middleware)
Website zum Kurs: https://osm.hpi.de/ibmPower/2020/

Allgemeine Information

  • Semesterwochenstunden: 2
  • ECTS: 3
  • Benotet: Ja
  • Einschreibefrist: 01.10.2020 - 20.11.2020
  • Lehrform: Seminar
  • Belegungsart: Wahlpflichtmodul
  • Lehrsprache: Englisch

Studiengänge & Module

Cybersecurity MA
Data Engineering MA
IT-Systems Engineering MA
  • OSIS-Techniken und Werkzeuge
  • OSIS-Konzepte und Methoden
  • OSIS-Spezialisierung

Beschreibung

Der OpenHPI-Kurs Future of Computing - on the Road to Quantum kann auch als Lehrveranstaltung mit 3 ETCS-Punkten am HPI belegt werden. Details zur Durchführung werden am Donnerstag, den 05. November 2020 um 14:15 Uhr online besprochen.

Zoom-Meeting: https://zoom.us/j/5198175573?pwd=K3Q2b1V2a09HaHA3bFY3YUtCMWlzZz09
Meeting-ID: 519 817 5573 | Kenncode: 4711
Telefonische Einwahl: +496971049922,,5198175573#,,#,4711# | +493056795800,,5198175573#,,#,4711#

Ausführlichere Details zum Kurs finden sich unter https://osm.hpi.de/ibmPower/2020/

 

HPI und IBM: Onlinekurs über zukünftige Computertechnologien und Trends wie Quantencomputer

Zukünftige Computer-Technologien und -Trends sind das Thema eines neuen Online-Kurses, den das Hasso-Plattner-Institut (HPI) am 3. November 2020 startet. Der dreiwöchige Kurs wird kostenlos auf der IT-Lernplattform openHPI angeboten und trägt den Titel „Future of Computing – on the Road to Quantum“. Gemeinsam mit den IBM-Experten Hildegard Gerhardy und Dr. Wolfgang Maier wird Prof. Dr. Andreas Polze, Professur Betriebssysteme und Middleware, den Kurs leiten. Eine Anmeldung für den Massive Open Online Course (MOOC), der in englischer Sprache durchgeführt wird, ist möglich unter open.hpi.de/courses/ibmpower2020.
„Computersysteme der Zukunft werden zunehmend heterogen sein. Hardwarebeschleuniger wie GPUs (Grafikprozessoren), FPGAs (programmierbare Logikgatter) oder spezialisierte Chips spielen – neben klassischen CPUs – eine größer werdende Rolle“, sagt der Leiter der Hardwareentwicklung des IBM-Labors in Böblingen, Dr. Wolfgang Maier. Dabei sei es wichtig herauszufinden, welche Anwendung von welcher Ressource am meisten profitieren kann. „Genauso sind bestehende Themen wie Zuverlässigkeit, Hochverfügbarkeit und Servicefreundlichkeit der Systeme einzubeziehen. Diese erfordern hoch entwickelte, ausgefeilte Hardware, Betriebssysteme und plattformübergreifende Programme – die Middleware –, um in großem Umfang Anfragen abwickeln zu können“, so HPI-Professor Polze.


Ein weiteres Trend-Thema, auf das sich zukünftige Systeme einstellen müssen, ist der Energieverbrauch. „Dieses Querschnittsthema ist für uns wichtig, denn der Ressourcenverbrauch von IT-Systemen ist global ein wichtiger Faktor“, sagt Prof. Polze. Die richtige Platzierung der Programmausführung auf CPU, GPU oder FPGA kann dabei helfen Energie zu sparen.


„Ein Drittel des Kurses wird den Teilnehmern das Thema Quantum Computing näher bringen“, erläutert Hildegard Gerhardy, seitens IBM für die Betreuung akademischer Initiativen europaweit verantwortlich. Die Expertin verweist darauf, dass ihr Unternehmen in Zusammenarbeit mit dem Fraunhofer-Institut mit „System Q“ derzeit den ersten kommerziell verfügbaren Quantencomputer in Deutschland implementiere. „Zwar gibt es noch große technische Herausforderungen, doch haben Quantencomputer das Potenzial, bestimmte Algorithmen massiv zu beschleunigen oder auch ganz neue Rechenansätze zu ermöglichen“, ergänzt ihr IBM-Kollege Dr. Maier. Beispielsweise müsse ein normaler Computer für das Auffinden eines Wertes in einer unsortierten Datenbank alle Kombinationen durchtesten. Ein Quantencomputer hingegen könne diese Schritte alle zeitgleich ausführen und damit viel schneller sein.

Leistungserfassung

Vertiefende, schriftliche Ausarbeitung zu einem frei wählbaren Kurs-Thema

Termine

Der Auftakt unserer Lehrveranstaltungen findet am Donnerstag, den 05. November 2020 jeweils online statt.

Zoom-Meeting: https://zoom.us/j/5198175573?pwd=K3Q2b1V2a09HaHA3bFY3YUtCMWlzZz09
Meeting-ID: 519 817 5573 | Kenncode: 4711
Telefonische Einwahl: +496971049922,,5198175573#,,#,4711# | +493056795800,,5198175573#,,#,4711#

Zurück