Hasso-Plattner-Institut
 
    • de
Hasso-Plattner-Institut
  
 

HPI Alumni Spotlight

Am 3. Mai um 17.00 Uhr lädt das HPI erstmals zum „HPI Alumni Spotlight“. Fünf HPI Absolvent:innen werden von ihrem Werdegang nach dem Abschluss am Hasso-Plattner-Institut berichten und Karrieretipps und -einblicke geben. Die Referent:innen kommen aus verschiedenen Berufs- und Wirtschaftsfeldern von Wissenschaft bis Startup – national und international. Sie werden sich in 15-minütigen Inputs jeweils vorstellen und in einer anschließenden Q&A-Runde Fragen des Publikums beantworten.

Lernt mehr über mögliche Karrierepfade nach Eurer Zeit am HPI!

Wenn Ihr an der Veranstaltung teilnehmen möchtet, meldet Euch bitte über unser Anmeldeformular an. Die Veranstaltung wird als Zoom-Call durchgeführt. Wir senden allen angemeldeten Teilnehmern die Einwahldaten am Veranstaltungstag zu. Die Veranstaltung richtet sich exklusiv an HPI Studierende, Mitarbeiter:innen und Alumni.

Referent:innen des HPI Alumni Spotlight

  1. Dr. Michael Perscheid, Vertreter von Prof. Dr. Hasso Plattner am Lehrstuhl Enterprise Platform and Integration Concepts (EPIC) & Vice President for Strategic Projects, Technology & Innovation, SAP
  2. Lars Schmidt-Bielicke, Leiter Dependability Automated Driving, BMW Group
  3. Dr. Alexandra Ion, Assistant Professor, Interactive Structures Lab Human-Computer Interaction Institute, School of Computer Science, Carnegie Mellon University
  4. Marvin Killing, Gründer, Playtestcloud
  5. Christian Friedow, Softwarearchitekt und Frontend-Entwickler an der Charité

 

Kurz-Biografien der Referent:innen

Dr. Michael Perscheid, Vertreter von Prof. Dr. Hasso Plattner am Lehrstuhl Enterprise Platform and Integration Concepts (EPIC) & Vice President for Strategic Projects, Technology & Innovation, SAP

Nach dem Abschluss seines Master-Studiums am HPI im Jahr 2008 hat Herr Dr. Perscheid seine Dissertation zum Thema „Test-driven Fault Navigation for Debugging Reproducible Failures” am Lehrstuhl von Prof. Dr. Robert Hirschfeld verfasst und die Promotion 2013 erfolgreich abgeschlossen

Danach wechselte er 2014 zum SAP Innovation Center in Potsdam und arbeitete hauptsächlich im Bereich Entwicklungserfahrung und Programmiermodelle, koordinierte aber auch Projekte wie Hasso Plattners letztes Buch "The In-Memory Revolution" sowie seine SAPPHIRE Keynotes.

Seit 2015 leitete Michael den Bereich „Chairman and Strategic Projects“ bei SAP. In dieser Rolle leitete er hochqualifizierte, ergebnisorientierte und technologiefokussierte Entwicklungsteams, um greifbare Ergebnisse für hochprioritäre Anfragen des Vorstands und des Aufsichtsrats der SAP zu erarbeiten. Im Mai 2020 kehrte er an das Hasso-Plattner-Institut zurück, um den Lehrstuhl von Professor Plattner zu leiten.

 

Lars Schmidt-Bielicke, Leiter Dependability Automated Driving, BMW Group

Lars Schmidt-Bielicke verantwortet als Leiter Dependability für Automatisiertes Fahren bei der BMW Group die Themenfelder funktionale Sicherheit, Gebrauchssicherheit/SOTIF und Cybersecurity. Das Studium am HPI schloss er 2004 mit Bachelor ab und ist seitdem in verschiedenen Aufgaben der E/E- und Software-Entwicklung für BMW tätig (bis 2011 als externer Berater, seither als interner Mitarbeiter).

 

Dr. Alexandra Ion, Assistant Professor, Interactive Structures Lab Human-Computer Interaction Institute, School of Computer Science, Carnegie Mellon University

Prof. Dr. Alexandra Ion ist Assistant Professor an der Fakultät für Informatik der Carnegie Mellon University, wo sie das „Interactive Structures Lab“ leitet. Sie schloss 2019 ihre Promotion am HPI am Lehrstuhl von Professor Baudisch ab, bevor sie an der ETH Zürich als Postdoktorandin tätig war.

Alexandras Forschung beschäftigt sich mit der Generierung von neuartigen Materialien und komplexen Strukturen. Ihre Arbeiten wurden bei hoch renommierten Konferenzen (ACM CHI, UIST, SIGGRAPH) veröffentlicht und ausgezeichnet und zu international renommierten Ausstellungen eingeladen, inklusive dem Ars Electronica Center.

Lesen Sie hier ein Interview mit Frau Ion zu ihrer Forschung und bisherigem Werdegang.

 

Marvin Killing, Gründer, Playtestcloud

Marvin Killing (HPI-Abschlussjahrgang 2013) hätte sich früher nie vorstellen können, einmal Unternehmer zu sein. Erst während seines Studiums am HPI begann er, sich für Startups zu interessieren. Zusammen mit seinem Studienfreund Christian Reß entwickelte er die Idee für PlaytestCloud und erreichte damit den ersten Platz beim HPI-Businessplanwettbewerb 2012.

Seitdem behauptet sich PlaytestCloud als eigenfinanziertes Unternehmen am Markt und macht es mehr als 800 000 Menschen weltweit möglich, durch das Ausprobieren von Videospielen Geld zu verdienen.

 

Christian Friedow, Softwarearchitekt und Frontend-Entwickler an der Charité

Christian Friedow ist Softwarearchitekt und Frontend-Entwickler an der Charité - Universitätsmedizin Berlin und Teil eines interdisziplinären Teams aus Softwareingenieuren, Ärzten und Forschern. Sie entwickeln ein Open-Source-Gesundheitsdaten-System.

Zu seinen Aufgaben gehört es, zur Codebasis beizutragen, Code zu überprüfen, die Softwarearchitektur zu pflegen und automatisierte Build- und Deployment-Workflows zu erstellen.

Christian hat 2020 seinen Masterabschluss am HPI erworben und ist dann als Berufseinsteiger an die Charité gewechselt.