Hasso-Plattner-Institut
Hasso-Plattner-Institut
  
Login
 

Bachelor of Science: IT-Systems Engineering

Unser Bachelor-Studiengang IT-Systems Engineering bietet ein besonders praxisorientiertes und softwareorientiertes Informatikstudium. Er verbindet die Grundlagen der Softwareentwicklung mit ingenieurswissenschaftlicher Methodik und vermittelt nicht nur abstraktes, theoretisches Wissen, sondern auch konkrete in der Praxis anwendbare Kenntnisse und Fertigkeiten. Das Studium, das frei von Studiengebühren ist, endet mit dem ersten berufsqualifizierenden Universitätsabschluss (Bachelor of Science), der vom Hasso-Plattner-Institut mit der Universität Potsdam vergeben wird.

Übersicht

Von klassischer Unternehmenssoftware über Software, die in Produkten eingebettet ist, bis hin zur ständig wachsenden Menge an Apps – Softwaresysteme sind aus unserem Alltag nicht mehr wegzudenken. Um die fortschreitende Digitalisierung verschiedener Wirtschafts- und Lebensbereiche zu gestalten, bedarf es Menschen, die nicht nur umfangreiche fachliche Fähigkeiten in diesem technologischen Gebiet besitzen, sondern die auch über Kommunikations- und Handlungskompetenzen verfügen, um in den komplexen Entwicklungsprozessen aktiv mitzuwirken. Beide Themenfelder bilden die Bestandteile unseres ingenieurswissenschaftlichen Informatikstudiengangs IT-Systems Engineering.

Wir bringen unseren Studenten neben den Grundlagen der klassischen Informatik vor allem bei, komplexe und vernetzte IT-Systeme zu verstehen, zu planen, zu entwickeln, zu bewerten und fortzuführen. Im Mittelpunkt stehen dabei verschiedene Modellierungstechniken, Programmiertechniken, Softwarearchitekturen und Softwarebasissysteme. Im Bachelorstudium können unterschiedliche Schwerpunkte in Vertiefungsgebieten gesetzt werden, so z. B. in Business Process & Enterprise Systems, Operating Systems & Middleware, Human-Computer Interaction, Computer Graphics, Internet Technology, Algorithm Engineering sowie Software Modeling und Software Architectures.   

An der Entwicklung komplexer IT-Systeme arbeiten heute nicht mehr Einzelpersonen, sondern umfangreiche Entwicklergruppen, deren Mitglieder unterschiedliche Rollen in diesen Prozessen übernehmen. Unsere angehenden IT-Ingenieure am HPI erlernen die Methoden, Techniken und Verfahren, die hierfür benötigt werden. Dabei spielen Kommunikationskompetenzen eine entscheidende Rolle, um IT-Projekte erfolgreich zu managen. Daher legen wir bei unserem Studiengang besonderen Wert auf diese "Soft-Skills", zu denen unter anderem das Projektmanagement und Selbstmanagement zählt.

Wer bei uns studieren möchte, der bringt Freude an intellektuellen Herausforderungen und Mathematik sowie ein gutes Verständnis der deutschen und englischen Sprache mit, arbeitet gerne im Team und hat Spaß daran, spannende Lösungen für innovative Anwendungen und IT-Systeme in Wirtschaft und Gesellschaft zu entwickeln.

Informatik studieren am HPI: Moderne Ausstattung, persönliche Betreuung

Bewerbung

Entscheidend für eine erfolgreiche Bewerbung sind drei Faktoren:

  • die durchschnittliche Abiturnote (zu 51 Prozent)
  • eine Durchschnittsnote der Einzelfächer Mathematik (doppelt gewichtet), Englisch, Deutsch und – wenn im Zeugnis aufgeführt – Informatik (zu 24 Prozent)
  • Bewertung des Studierfähigkeitstests und sonstiger Qualifikationen wie z. B. Praktika oder Wettbewerbe (zu 25 Prozent)

  • Informationen zur Bewerbung

IT-Systems Engineering: Studium mit Jobgarantie

Unsere Absolventen erweisen sich als begehrte Fachkräfte auf dem nationalen und internationalen Arbeitsmarkt. Ihnen bieten sich zahlreiche Berufsmöglichkeiten in globalen Konzernen, mittelständischen Unternehmen und Start-ups. Und dabei geht es nicht nur um Softwareunternehmen. Fast alle Firmen verfügen heute über eigene IT-Abteilungen – in der Automotive Industrie, der Logistik, im Handel, im Energiesektor bis hin zur Pharmaindustrie. Durch die praxisnahe Ausbildung werden unsere Absolventen zum Beispiel qualifiziert für Positionen als Software-Architekt, Software-Entwickler oder Projektleiter. Dank der HPI-Lehrangebote im Bereich Entrepreneurship und Design Thinking können sie sich aber auch auf die Gründung eines eigenen IT-Unternehmens vorbereiten. Für finanzielle Förderung und Managementunterstützung steht der Wagniskapitalfonds Hasso Plattner Ventures (HPV) als Ansprechpartner zur Verfügung sowie ein ständig wachsendes Umfeld an Start-ups am HPI. Gemeinsam mit HPV organisiert das HPI z. B. alle zwei Jahre einen Businessplan-Wettbewerb.

Zugleich bietet das Bachelorstudium am HPI die besten Voraussetzungen für einen weiteren Weg in die Wissenschaft und Forschung, z. B. durch das forschungsorientierte HPI-Masterstudium IT-Systems Engineering. Mit dem Masterabschluss eröffnen sich unter anderem Möglichkeiten, an den einzelnen Lehrstühlen des HPI als Doktorand zu arbeiten und dort mit einer Promotion abzuschließen. 

Bachelorprojekt: Schon im Studium Praxiserfahrung sammeln

Besonderes Merkmal unseres praxisnahen Studiums ist das Bachelorprojekt, in dessen Mittelpunkt ein konkretes Softwareprojekt steht, das Studierende arbeitsteilig in einer Gruppe durchführen. Es bildet in gewisser Weise den Abschluss des Bachelorstudiums im fünften und sechsten Semester. Bearbeitet werden konkrete Aufgabenstellungen von Partnern aus der Wirtschaft, Gesellschaft und Forschung. Dabei lernen unsere Studierenden im Team mit verteilten Rollen und in Abstimmung mit Projektpartnern strukturiert und zielgerichtet Softwarelösungen zu entwickeln. Die Ergebnisse der Bachelorprojekte werden jedes Jahr auf dem Bachelorpodium den Partnerunternehmen, Angehörigen und der interessierten Öffentlichkeit vorgestellt.

Modulgruppen

  • Grundlagen IT-Systems Engineering
  • Softwaretechnik und Modellierung
  • Mathematische und theoretische Grundlagen
  • Softwarebasissysteme (Betriebssysteme, Computergrafische Systeme, Datenbanksysteme, Interaktive Systeme, Prozessorientierte Informationssysteme, Web- und Internet-Technologien)
  • Berufsfeldspezifische Kompetenzen
    - Wirtschaftliche Grundlagen
    - Rechtliche Grundlagen
    - Design Thinking
    - Soft-Skills
  • Softwareprojekttätigkeit und Bachelorarbeit

Vertiefungsgebiete

  • Business Process & Enterprise Technologies
  • Human Computer Interaction & Computer Graphics Technology
  • Internet, Security & Algorithm Engineering
  • Operating Systems & Information Systems Technology
  • Software Architecture & Modeling Technology

CHE-Ranking: Beste Informatik im deutschsprachigen Raum

Das gemeinnützige Centrum für Hochschulentwicklung (CHE) bewertet das HPI regelmäßig als einen der besten Anbieter von Informatikstudiengängen im deutschsprachigen Raum. Ein wichtiger Faktor dafür ist die persönliche Betreuung der Studenten. Mehr als 60 Lehrende – darunter die mittlerweile 12 Universitätsprofessoren, die die HPI-Fachbereiche leiten – unterrichten rund 480 Studenten. Das ermöglicht das Lernen in kleinen Gruppen und eine individuelle Betreuung in Seminaren und bei Projekten. Modernste IT-Technik, ansprechende Seminarräume und gut ausgestattete Computer-Pools werden ebenfalls geboten. Wen es in die Ferne zieht, der sammelt Auslandserfahrung bei einem Semester an einer unserer europäischen Partneruniversitäten oder während eines Auslandspraktikums (z. B. in den USA im Silicon Valley).

Musterstudienplan: Bachelor IT-Systems Engineering