Hasso-Plattner-Institut
  
 

onetask.ai

onetask to revolutionize AI - das ist die Vision des Teams hinter der onetask.ai GmbH. Betrachtet wird dabei der gesamte Prozess: von der Selektierung geeigneter Anwendungsfälle bis zur Bereitstellung des maßgeschneiderten KI-Modells via Schnittstelle. 

Der Clou: Die Software kann direkt von den FachexpertInnen umgesetzt werden, ohne dass diese dafür tiefergehendes KI-Know How benötigen; KI-Modelle werden abstrahiert, komplexe Metriken durch einfache Visualisierungen ausgetauscht, und ein Projektrahmen als Guidance gegeben. KI-gestützte Lösungen werden mit onetask nicht nur kostengünstiger, sondern auch bedeutend schneller umsetzbar und Erfolg planbar. So kann wiederum der Anwendungsfall - wie etwa eine Leadpriorisierung oder Retourenprognose - in der Vordergrund rücken.

Um Künstliche Intelligenz zu revolutionieren nutzt onetask selbst hochmoderne Technologien. Dazu gehören etwa im Machine Learning-Stack sowohl standardisierte als auch proprietäre KI-Algorithmen, um mit generischer Technologie individuelle Probleme zu lösen. 

Gegründet wurde onetask 2020 von den HPI-Masterstudenten Johannes Hötter, Henrik Wenck und Simon Witzke, nachdem das Team den HPI-Businessplan Wettbewerb 2020 gewonnen hatte.

https://www.onetask.ai/