Hasso-Plattner-Institut
  
 

29.01.2018

Siebenstelliger Betrag für Lana Labs

Das Gründerteam von Lana Labs - Bild: Capnamic

Mit einer siebenstelligen Summe möchte das in Berlin angesiedelte Startup Lana Labs die Entwicklung seiner plattformübergreifenden Process Mining Lösung beschleunigen. Zuerst fokussiert auf den ERP Bereich, wird LANA, so der Name der Software, nun auf Industrie 4.0 vorbereitet. Das bedeutet konkret, dass ein neuer Fokus von LANA nun Daten aus MES (machine execution systems) und Bankensoftware sind.

Gegründet wurde die Lana Labs GmbH im April 2016 durch Karina Buschsieweke und die beiden HPI-Alumni Dr. Thomas Baier und Dr. Rami-Habib Eid-Sabbagh, die an der Business Process Technology Group unter der Leitung von Prof. Weske promoviert haben.

Hier die ursprüngliche Meldung von capnamic.

Weitere News

03.09.2019

Startup-Idee Pflegekräfte mit digitalem Assistenten zu entlasten gewinnt 100.000 Euro

Der HPI-Businessplan-Wettbewerb unterstützt auch 2019 wieder Gründer auf dem Weg in die Selbstständigkeit.  … > mehr

12.07.2019

Signavio sammelt 177 Millionen Dollar angeführt von Apax Digital ein, um das globale Wachstum zu beschleunigen

Signavio, ein führender Anbieter von Business Transformations Lösungen, gab heute eine Investition in Höhe von 177 … > mehr

13.06.2019

Venture Capital-Investoren btov Partners und Senovo steigen als Co-Lead Investoren bei Synfioo mit ein

Verzögerungen vorhersagen, bevor sie passieren, ist das Ziel von Synfioo. Synfioo wertet große Datenmengen hinsichtlich … > mehr

12.06.2019

Industrial Analytics schließt erfolgreich Seed-Finanzierung ab

Industrial Analytics ist ein AI-IoT Unternehmen, das Online-Condition-Monitoring für Maschinen und Anlagen in der … > mehr

18.02.2019

A Systematic Literature Review on Competitor Analysis: Status Quo and Start-up Specifics

Nadja Hatzijordanou und Nicolai Bohn haben kürzlich in Zusammenarbeit mit Prof. Dr. Orestis Terzidis ein Paper über die … > mehr