Hasso-Plattner-Institut
  
 

29.01.2018

Das Gründerteam von Lana Labs - Bild: Capnamic

Siebenstelliger Betrag für Lana Labs

Mit einer siebenstelligen Summe möchte das in Berlin angesiedelte Startup Lana Labs die Entwicklung seiner plattformübergreifenden Process Mining Lösung beschleunigen. Zuerst fokussiert auf den ERP Bereich, wird LANA, so der Name der Software, nun auf Industrie 4.0 vorbereitet. Das bedeutet konkret, dass ein neuer Fokus von LANA nun Daten aus MES (machine execution systems) und Bankensoftware sind.

Gegründet wurde die Lana Labs GmbH im April 2016 durch Karina Buschsieweke und die beiden HPI-Alumni Dr. Thomas Baier und Dr. Rami-Habib Eid-Sabbagh, die an der Business Process Technology Group unter der Leitung von Prof. Weske promoviert haben.

Hier die ursprüngliche Meldung von capnamic.

Weitere News

10.12.2019

HPI Startup Bootcamp 2019

Mehr als 50 Teilnehmende erarbeiteten ihre Startup Idee zum Thema #MediaTech auf dem diesjährigen HPI Startup Bootcamp. > Zum Artikel

02.12.2019

Innovationspreis für HPI-Startup ThinkSono

Der mit 10.000€ dotierte Innovationspreis Berlin Brandenburg geht an das HPI-Startup ThinkSono. > Zum Artikel