Die HPI School of Design Thinking
Die HPI School of Design Thinking

 

 

 

 

 

 

 

 

Prof. Ulrich Weinberg, Leiter HPI School of Design Thinking

Die HPI School of Design Thinking
Die HPI School of Design Thinking
Die HPI School of Design Thinking

Die HPI School of Design Thinking (HPI D-School) wurde 2007 von Hasso Plattner nach dem Vorbild der Stanforder d.school in Potsdam gegründet. Seitdem hat sie sich zum europäischen Zentrum für die Design Thinking-Ausbildung entwickelt.

 

Die HPI D-School bietet jährlich 400 Plätze für ein Zusatzstudium in dem Innovationsansatz an. In kleinen, multidisziplinären Teams entwickeln Studierende aus verschiedensten Fachbereichen innovative und menschenzentrierte Lösungen für komplexe Probleme aus der Praxis. Dabei sind sie in engem Austausch mit Projektpartnern aus Unternehmen, NGOs und politischen Institutionen. In diesem Jahr kommen die Studierenden der HPI D-School aus 20 Nationen, von 65 Universitäten und 70 Disziplinen.

 

Mehr als die Hälfte der DAX30-Unternehmen haben die HPI D-School bereits besucht. Unter der Leitung von Professor Ulrich Weinberg und Dr. Claudia Nicolai wird Design Thinking am Hasso-Plattner-Institut erfolgreich gelehrt, gelebt und weiterentwickelt. Als Initiator der Global Design Thinking Alliance (GDTA) fördert die HPI D-School den Austausch zwischen Design Thinking-Schulen u.a. in Ägypten, Malaysia oder Südafrika.

 

Dr. Claudia Nicolai und Prof. Ulrich Weinberg stellen die HPI D-School vor:

 

Design Thinking Uhr

Hintergrund

Gemeinsam mit der d.school in Stanford hat die HPI School of Design Thinking in Potsdam eine Pionierrolle bei der akademischen Ausbildung und Verbreitung von Design Thinking eingenommen. Der Schwerpunkt der HPI D-School liegt auf der Lehre, der Kooperation mit Projektpartnern und der Erforschung und Weiterentwicklung von Design Thinking.

Spin-offs

Die HPI D-School fördert den Gründergeist: Viele Absolvent*innen nutzen die Inspiration und die erlernten Design Thinking-Kenntnisse sowie die wertvollen Kontakte dazu, ihr eigenes Startup zu gründen. Mehr als 50 junge Firmen sind bisher an den Markt gegangen. Ihre Erfahrungen tragen sie auch zurück an die HPI D-School, um sie mit den neuen Studierenden zu teilen.

Kooperationen

Die HPI D-School versteht sich als Plattform und Vermittlerin für neue Innovationsschulen, Unternehmen und Non-Profit-Organisationen. Sie teilt ihr Wissen und ihre Erfahrungen mit nationalen und internationalen Organisationen und Institutionen. Dadurch entsteht ein weltweit aktives Netzwerk, das Austausch und die Anwendung von Design Thinking fördert.

Coaches

Unser Teaching-Team wird jedes Semester neu zusammengestellt. Dabei betreuen 50 Coaches unsere 170 Studierenden. Das Teaching-Team wird immer wieder um spannende Persönlichkeiten bereichert, sodass neue Konstellationen für die Projekte entstehen können. Diese intensive Betreuung der Studierendenteams garantiert die einzigartige Lehrqualität der HPI D-School.

Program Manager

Die HPI D-School in Potsdam ist das europäische Zentrum für eine wachsende Design Thinking-Community. Um die Lehre zu ergänzen, veranstalten wir hier regelmäßig Workshops und Events. Interessierte aus aller Welt treffen bei uns aufeinander, erleben Design Thinking in der Praxis, diskutieren die Trends von morgen und tauschen Ideen aus.

Team

Das Team der HPI D-School ist multidisziplinär aufgestellt, um dem Selbstverständnis von Design Thinking und dem abwechslungsreichen Lehrprogramm zu entsprechen. Unser Team arbeitet gemeinsam mit unseren Studierenden und Projektpartnern an innovativen Ideen und deren Umsetzung.