06.03.2019

HPI-Wissenspodcast "Neuland" zum Thema Design Thinking

Innovativ Denken, kreativ im Team arbeiten und schnell nutzerorientierte Lösungen für Probleme erarbeiten: Das sind nur einige Aspekte und Stärken des Innovationsansatzes Design Thinking. Doch wie funktioniert Design Thinking eigentlich in der Praxis? Was macht man mit denjenigen, die sich nicht auf die Methode einlassen wollen? Und was hat das Ganze mit unseren beiden Gehirnhälften zu tun?

 

 

Diese und andere Fragen beantworten Dr. Claudia Nicolai und Dr. Holger Rhinow in der neuen Folge des HPI Podcasts „Neuland“. Gemeinsam mit Moderator Leon Stebe erörtern sie, wie anders die Kommunikation mit Design Thinking funktioniert, was das mit fehlenden Hierarchiestrukturen zu tun hat und welchen drei Prinzipien Design Thinking unterliegt.

„Design Thinking versucht, Stereotypen aufzubrechen“, erklärt Dr. Claudia Nicolai, Co-Direktorin der HPI School of Design Thinking (HPI D-School). „So lernt man sich auch auf ganz anderen Ebenen kennen.“ Dr. Holger Rhinow, Programm-Manager an der HPI Academy, beeindruckt besonders die Konzentration auf das Denken, Reden und Gestalten bei Design Thinking Workshops: „Es gibt keine Handys und keine Computer. Auch bei Digitalisierungsthemen ist die Herangehensweise zunächst ganz analog.“

Wer jetzt neugierig geworden ist, kann sich auf der interaktiven Lernplattform openHPI für den Kurs „Beyond Brockhaus Thinking: With Design Thinking to a Networked Culture“ anmelden. Dieser startet am 8. Mai 2019, die Kurssprache ist Englisch.

Fundiertes Wissen über die digitale Welt, anschaulich und verständlich erklärt – das bietet der Wissenspodcast „Neuland“ mit Experten des Hasso-Plattner-Instituts (HPI) unter: https://podcast.hpi.de, bei iTunes und Spotify. Alle 14 Tage sprechen sie bei Neuland über aktuelle und gesellschaftlich relevante Digitalthemen, ihre Forschungsarbeit und über Chancen und Herausforderungen digitaler Trends und Entwicklungen. Die nächste Folge wird am 20. März ausgestrahlt. Im Gespräch dann: Dr. Ralf Krestel über den Umgang mit Hass in den Sozialen Medien.