Hasso-Plattner-Institut
  
    • de
 

Dozenten

Prof. Dr. sc. nat. Christoph Meinel
Raja Gumienny (H.1.35)
Lutz Gericke (H.1.35)
Christian Willems (H.1.23)

Beschreibung

Tele-Board ist eine Kollaborationssoftware, die im Rahmen des HPI - Stanford Design Thinking Research Programms entwickelt wird. Die max. 12 Seminarteilnehmer lernen, Nutzerbedürfnisse zu ermitteln und diese praktisch im Tele-Board-System umzusetzen und zu testen. Die Themen können aus den Bereichen Videokollaboration, mobile Endgeräte sowie Touch- und Stifteingabe an verschiedenen Displaytechnologien gewählt werden.

Mögliche Themen

  • Chat Client zum Post-its schreiben im Webportal
  • Digital Pen anbinden
  • Voting-System zum Bewerten von Poster-its und Clustern
  • Vereinfachte Video-Kalibrierung
  • Audio synchron mit Whiteboard Content aufzeichnen und im Webportal abrufen
  • Diagramm-Templates (z.B. Maps oder Prozessdiagramme) zur Strukturierung von Post-its
  • Mobile Clients 

    • iPhone/iPad App für History-Browser
    • Android App

  • Time Control für Team- und Projektzeit

  • Mini Games (zum Abschalten, Entspannen, Lernen, Spaß haben)

Anforderungen

  • Interesse an User Research und Testing
  • Programmiererfahrung

Leistungserfassung

  • Integration der Research und Testergebnisse in die Entwicklung
  • Qualität der Implementierung
  • Präsentationen und Beteiligung an Diskussionen
  • Dokumentation

Termine

Die folgenden Seminartermine finden immer mittwochs von 11:00 bis 12:30 Uhr statt. Zwischen den Terminen gibt es individuelle Treffen mit den jeweiligen Teams.

  • 20.10. Projekt- und Themenvorstellung
  • bis 25.10. für Themen anmelden
  • 27.10. Theorie: User Research
  • 10.11. Präsentation User Research Ergebnisse
  • 1.12. Präsentation 1. Prototyp
  • 8.12. Theorie: Testen des Prototypen / User Feedback einholen
  • 5.1. Präsentation Test-Ergebnisse / User Feedback
  • 2.2./9.2. Endpräsentation 2. Prototyp
  • 28.2. Abgabe Dokumentation

Ort: Neues Hauptgebäude, Meetingspace 1.Etage am Ende des Korridors (ACHTUNG: anders als bisher angekündigt)