Hasso-Plattner-Institut
  
    • de
 

Press and Media


 

98/2 - Neugegründetes Institut für Telematik auf der CeBIT '98

Das neugegründete Institut für Telematik stellt sich mit Forschungs- und Entwicklungsbeiträgen den Herausforderungen des Wandels von der Industrie- zur

Wissensgesellschaft und will im Rahmen konkreter praktischer Projekte deren visionäre Ziele verwirklichen helfen. Das Spektrum seiner Tätigkeit reicht von der anwendungsorientierten Grundlagenforschung in Informatik und Telekommunikation bis zur

Entwicklung maßgeschneiderter Problemlösungen für Handel, Industrie, Medizin und Verwaltung. Die bearbeiteten Forschungs- und Entwicklungsaufträge aus den Gebieten

Internet/Intranet, Elektronisches Publizieren, Telemedizin und Sichere Datenübertragung sind thematisch sämtlich im Bereich der Telematik angesiedelt, einer sehr jungen, hochinnovativen Wissenschaftsdisziplin, die durch das Zusammenwachsen von Telekommunikation und Informatik entstanden ist. Der Bereitstellung telematischer Systeme kommt dabei eine besondere Schlüsselstellung zu. Ohne leistungsfähige Systeme zur

multimedialen Aufbereitung von Informationen und ohne Systeme zur leichten Erschließung des in den Datennetzen verfügbaren Wissens können die Herausforderungen der Zukunft nicht gemeistert werden.

Projektpartner des Instituts sind, neben High-Tech-Unter-nehmen und Großbetrieben, vor allem auch klein-und mittelständische Firmen, in denen die wissenschaftlichen Erkenntnisse in die betriebliche Praxis umgesetzt werden.

Das von der Fraunhofer-Management-Gesellschaft betreute Institut geht aus dem ITWM-Trier hervor, das sich unter Leitung von Prof. Dr. sc. Christoph Meinel zu einer anerkannten Forschungseinrichtung entwickelt hatte.

Unsere Exponate auf der CeBIT ´98

Auf der weltgrößten Computermesse Cebit 1998 ist das Institut für Telematik mit den folgenden Exponaten vertreten:

DAPHNE: Online-Redaktionssystem

Das Redaktionssystem DAPHNE ermöglicht mehreren Autoren Dokumente für das Internet zu erstellen und zu verwalten, die mit vorhandener Software editiert und redigiert werden können, was die intuitive Bedienbarkeit erleichtert. Eine Trennung von Inhalt und Layout bietet zusätzliche Flexibilität. Implementationen von DAPHNE sind bei zwei Banken und einer elektronischen Tageszeitung im Einsatz.

Telemedizin: Navigationssysteme für klinische Daten

Eine Vielzahl zu archivierender klinischer Daten stellen den Arzt vor das Problem des schnellen und gezielten Zugriffs. Auf der Basis plattformunabhängiger Internet/Intranet-Technologie wurde eine Umgebung entwickelt, die eine übersichtliche Gestaltung der Daten und im DICOM-Format vorliegendes klinisches Bildmaterial zu betrachten ermöglicht und die Erstellung von Arztbriefen unterstützt.

Trust Center: Zertifizierungen nach Signaturgesetz

Mit einem elektronischen Schlüsselpaar aus geheimem und öffentlichem Schlüssel lassen sich digitale Signaturen zur Sicherung der Datenintegrität erzeugen. Ein

zuverlässiges Schlüsselmanagement gewährt die Schlüsselgenerierung in sicherer Umgebung und eine vertrauenswürdige Zuordnung durch ein Zertifikat. Ein öffentlich zugängliches Verzeichnis und ein Zeit-stempeldienst gewährleisten ein außerordentlich hohes

Maß an Sicherheit.

PortaData: Datenaustausch mittels mobiler Geräte

Zur Vermeidung redundanter Arbeitsvorgänge in Krankenhäusern, Lagerverwaltung u.a. können Daten unmittelbar in ein Netz eingespeist werden. Durch den Einsatz tragbarer Eingabemedien, die in einer Client-Server-Architektur als Clients dienen, kann jederzeit eine Kommunikation mit dem Server stattfinden.

CryptoPay: Sicheres Bezahlen im Internet

Ein JAVA-Tool erlaubt durch kryptographische Algorithmen die sicher verschlüsselte Übertragung von kritischen Daten. Als JAVA-Anwendung kann sie problemlos in

WWW-Dokumente integriert werden, um so eine vertrauliche Kommunikation zwischen Client und Server zu ermöglichen. Das Tool besteht aus einer Benutzerschnittstelle zur Eingabe einem

Verschlüsselungsmodul zum Schutz der Daten.

[zurück]