Hasso-Plattner-Institut
  
    • de
 

Press and Media


 

98/3 - Institut für Telematik auf der Interhospital '98

Das neugegründete Institut für Telematik stellt sich mit Forschungs- und Entwicklungsbeiträgen den Herausforderungen des Wandels von der Industrie- zur

Wissensgesellschaft und will im Rahmen konkreter praktischer Projekte deren visionäre Ziele verwirklichen helfen. Das Spektrum seiner Tätigkeit reicht von der anwendungsorientierten Grundlagenforschung in Informatik und Telekommunikation bis zur

Entwicklung maßgeschneiderter Problemlösungen für Handel, Industrie, Medizin und Verwaltung. Die bearbeiteten Forschungs- und Entwicklungsaufträge aus den Gebieten

Internet/Intranet, Elektronisches Publizieren, Telemedizin und Sichere Datenübertragung sind thematisch sämtlich im Bereich der Telematik angesiedelt, einer sehr jungen, hochinnovativen Wissenschaftsdisziplin, die durch das Zusammenwachsen von

Telekommunikation und Informatik entstanden ist. Der Bereitstellung telematischer Systeme kommt dabei eine besondere Schlüsselstellung zu. Ohne leistungsfähige Systeme zur

multimedialen Aufbereitung von Informationen und ohne Systeme zur leichten Erschließung des in den Datennetzen verfügbaren Wissens können die Herausforderungen der Zukunft nicht gemeistert werden.

Projektpartner des Instituts sind, neben High-Tech-Unter-nehmen und Großbetrieben, vor allem auch klein-und mittelständische Firmen, in denen die wissenschaftlichen Erkenntnisse in die betriebliche Praxis umgesetzt werden.

Das von der Fraunhofer-Management-Gesellschaft betreute Institut geht aus dem ITWM-Trier hervor, das sich unter Leitung von Prof. Dr. sc. Christoph Meinel zu einer anerkannten Forschungseinrichtung entwickelt hatte.

Unsere Exponate auf der Interhospital ´98

Auf der Interhospital ´98 ist das Institut für Telematik mit den folgenden Exponaten vertreten:

DICOM-Datenbank - Innovatives Bildmanagement in der Medizin

Funktionalitäten, die bisher nur von teuren Datensichtstationen aus genutzt werden konnte, werden durch die verwendete innovative Internet-Technologie auch am Arbeitsplatzrechner des Arztes oder an jedem dazu vorgesehenen Ort in und außerhalb

des Krankenhauses erschlossen. Das vorgestellte System verwaltet medizinisches Bildmaterial im herstellerunabhängigen DICOM-Format.

PortaMed: Mobile Datenerfassung in der Medizin

Mit dem vorgestellten System kann von einem mobilen tragbaren Gerät aus auf Patientendaten zugegriffen werden, die an unterschiedlichen Orten aufbewahrt werden. Dadurch wird der Verwaltungsaufwand im klinischen Alltag erheblich reduziert, da

Aufnahme, Weiterleitung, Speicherung und Zugriff Informationen unabhängig vom Ort gestaltbar sind. Das System basiert auf der innovativen Intranet-Technologie, die ein Höchstmaß an Integrationsfähigkeit und Flexibilität im Zusammenspiel mit bestehenden Informationssystemen garantiert

CryptoMed: Sichere Datenübertragung in der Medizin

Die Übertragung von sensiblen medizinischen Dokumenten- und Bildmaterials über offene Netze, wie dem Internet, erfordert Schutz vor unberechtigtem Zugriff und eine sichere Authentifikation von Absender und Empfänger. Kryptographische

Algorithmen ermöglichen dabei eine sichere Verschlüsselung und eine eindeutige elektronische Signatur.

Die Realisierung der Schutz- und Sicherheitsmechanismen erfolgt mit Hilfe eines sicheren Kommunikationskanals, zu dem die innovative JAVA-Technologie dem

Anwender effiziente, plattformunabhängige Lösungsmöglichkeiten anbietet.

[zurück]