Hasso-Plattner-Institut
  
    • de
 

Press and Media


 

16/01 - Pekinger Uni arbeit mit Trierer

Institut für Telematik zusammen

Peking. Das Trierer Institut für Telematik hat eine Kooperationsvereinbarung mit der Polytechnischen Universität Peking abgeschlossen. In einem ersten Schritt würden drei Promotionsstipendien für chinesische Informatik-Wissenschaftler eingerichtet, teilte der Institutsleiter, Professor Christoph Meinel (47), jetzt in der chinesischen Hauptstadt mit. Die ersten Absolventen aus Peking werden bereits am 1. Oktober in das deutsche Spitzenforschungsinstitut kommen und dort ihre Arbeit aufnehmen.

Wie Professor Meinel anlässlich der Feiern zum Beginn der Zusammenarbeit in der chinesischen Hauptstadt erläuterte, sollen künftig jedes Jahr mindestens drei weitere Doktoranden ihre Promotionsstipendien in Trier beginnen. Die chinesischen Experten bekommen ihr Stipendium in Höhe von 2000 DM monatlich für die Dauer eines Jahres. Bei entsprechenden fachlichen Fortschritten ist eine Verlängerung möglich. Auch Instituts-Mitarbeiter aus Trier sollen die Gelegenheit zu Studienaufenthalten in Peking bekommen.

"Grundidee ist es, die internationale wissenschaftliche Zusammenarbeit zu fördern", erläuterte Professor Meinel vor Vertretern der Universitäts- und Fakultätsleitung sowie Diplomaten und horchrangigen Beamten verschiedener Ministerien in Peking. Es gehe aber auch darum, dem deutschen Arbeitsmarkt hervorragende ausländische IT-Fachkräfte zuzuführen. Professor Meinel: "Solche Spezialisten lernen unsere Kultur in Deutschland kennen, erfahren, wie wir hier leben, arbeiten und Projekte managen. Wenn sie dann bei uns ihre Ausbildung abschließen, besitzen sie bereit umfassende interkulturelle Kenntnisse und Erfahrungen, welche die hier im Lande so dringend gesuchten ausländischen IT-Experten benötigen".

Das als eingetragener Verein verfasste gemeinnützige und universitätsnahe Institut für Telematik ist in seiner Ausrichtung in Deutschland einmalig. Nach nur drei Jahren Arbeit kann es schon auf zwei Patente, drei Promotionen und 70 Fachbeiträge zu internationalen Konferenzen verweisen. Unter der Leitung von Professor Christoph Meinel (47) entwickelt das mit der Fraunhofer-Gesellschaft verbundene Spitzenforschungs-Institut anwenderfreundliche und praxistaugliche Hightech-Lösungen. Schwerpunkt ist das Internet.