Hasso-Plattner-Institut
Hasso-Plattner-Institut
  
Login
 

06.09.2010

Eine "Honorable Mention" (ehrenvolle Auszeichnung) hat das HPI-Projekt "GovWild" bei der Triplification Challenge 2010 erreicht. Bei dem internationalen Wettbewerb, bei dem es um die semantische Aufbereitung der Daten geht, so dass diese einfacher weiterverarbeitet und auch maschinell erfasst werden können, belegten Markus Freitag, Stefan George, Norman Höfler, Martin Köppelmann, Claudia Lehmann, Andrina Mascher und Tobias Schmidt einen zweiten Platz. Das Team hatte unter Anleitung von Prof. Felix Naumann ein System entwickelt, das internationale öffentliche Regierungsdaten mit anderen freien Daten verknüpft. Dazu sammelte und integrierte es sowohl Daten, die offiziell von der EU und den USA veröffentlicht wurden, als auch Informationen aus freien Datenbanken, bei denen Nutzer aus aller Welt Informationen hinzufügen und aktualisieren können. Um dabei Zuverlässigkeit und Qualität der Daten sicherzustellen, entwickelten die HPI-Studenten Mechanismen, mit denen die Gültigkeit von Informationen gewährleistet werden kann. Ziel war es, sowohl Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens wie Politiker und deren Beziehungen zu Unternehmen zu untersuchen, als auch die Verwendung öffentlicher Gelder wie Subventionen transparenter zu machen.