Hasso-Plattner-Institut
Hasso-Plattner-Institut
  
Login
 

01.12.2009

Stuttgart/Potsdam. Erstmals können die Internetnutzer einen nationalen IT-Gipfel nicht nur im Vorfeld mit eigenen Text- und Video-Beiträgen beeinflussen, sondern am Veranstaltungstag auch live verfolgen. Vom Spitzentreffen im Internationalen Congresscenter Stuttgart wird ein Studententeam des Hasso-Plattner-Instituts am 8. Dezember ganztägig online berichten – auf der Plattform www.it-gipfelblog.de. Bundeskanzlerin Angela Merkel begrüßte die Live-Übertragung in einem Grußwort und lobte den HPI-Gipfelblog als „exzellente Dialogplattform in der Internet-Community“.

Das HPI in Potsdam, das seit Sommer 2007 die Online-Diskussionsplattform betreibt, rief schon in der vergangenen Woche die Bürger auf, ihre Kommentare und Statements schriftlich oder als eigene Videos auf www.it-gipfelblog.de zur Diskussion stellen. Denn am 8. Dezember haben einzelne dieser persönlichen Video- und Text-Beiträge die Chance, in die Expertendiskussionen von vier Gipfel-Foren zu zentralen Aspekten der IT in Deutschland eingespeist zu werden.

Zum Angebot der Live-Berichterstattung am Gipfeltag gehören Video-Podcasts von Interviews mit Spitzenpolitikern, Top-Managern und renommierten Wissenschaftlern sowie Übertragungen von Auftaktplenum, Pressekonferenz und Abschlussplenum mit der Bundeskanzlerin. Ferner werden vier Foren übertragen, deren Diskussionen sich um diese Themen drehen: „Innovative IKT für Deutschland – Von der Idee zum Erfolg im Markt“, „Sicherheit, Vertrauen und Verantwortung im Netz – Unterstützung für Nutzerinnen und Nutzer“, „Hightech im Verborgenen – Innovative Produkte und Dienstleistungen durch IKT“ sowie „Eigenverantwortung oder Staatskontrolle im Internet“.

2009 wird das HPI-Team erstmals auch schon vom Vortag des Gipfels berichten. Am 7. Dezember findet eine so genannte Open Space-Veranstaltung im Stuttgarter Mercedes Benz-Museum statt. Dort diskutieren „Digital Natives“, also junge Leute, die mit dem Internet groß geworden sind, mit hochrangigen Repräsentanten der Informationstechnologie- und Telekommunikations-Branche. Das aufgezeichnete Material wird am Gipfeltag den Besuchern des Nachwuchsbereichs im Internationalen Congresscenter präsentiert.

Erfahrungen hat das 12-köpfige Gipfelblogger-Team der Potsdamer Elite-Schmiede für IT-Ingenieure bereits seit 2006 sammeln können. Damals fand der erste nationale Gipfel der Informationstechnologie am Hasso-Plattner-Institut statt. 2007 beim Spitzentreffen in Hannover und 2008 in Darmstadt berichteten die HPI-Studenten im Auftrag der Bundesregierung ebenfalls. „Unser IT-Gipfelblog ist zudem so etwas wie das ‚Gedächtnis’ oder Archiv dieser Veranstaltungsreihe der Bundesregierung geworden“, sagt HPI-Direktor Prof. Christoph Meinel. Der Potsdamer Informatik-Wissenschaftler arbeitet seit Beginn in der Arbeitsgruppe 5 „Hightech-Strategie für die Informationsgesellschaft“ mit.

 

IT-Gipfelblog: Nutzung und Kooperationspartner

Auf den IT-Gipfelblog ist nach Angaben von Projektleiter Justus Broß (HPI) bislang drei Millionen Mal zugegriffen worden. 500 registrierte Autoren und mehr als 1000 eingestellte Text- und Videobeiträge zeigten das Interesse der Öffentlichkeit, auch zwischen den nationalen IT-Gipfeln die Diskussion über den IT-Standort Deutschland in aller Breite zu führen.

Der Blog kooperiert mit der Plattform www.dnadigital.de, die junge Menschen mit Entscheidern der Wirtschaft zusammenbringt. Unterstützt wird das Forum des Meinungsaustausches ferner vom Branchenverband BITKOM, von der CeBIT, den Initiativen D21 und „Deutschland sicher im Netz“, der Gesellschaft für Informatik und ihrer Dienstleistungs-Tochter DLGI sowie vom Verein TeleTrust, dem Innovations Report und den Science Blogs. Die Online-Diskussionsplattform war vom HPI eingerichtet worden, nachdem Bundeskanzlerin Angela Merkel am 18. Dezember 2006 den ersten nationalen IT-Gipfel am Hasso-Plattner-Institut veranstaltet hatte.

 

Diese Pressemitteilung als Download (.pdf)
Pressedownloads