Hasso-Plattner-Institut
Hasso-Plattner-Institut
  
Login
 

22.08.2012

Foto: HPI/ S. Köhler

Wie sollte das Lernen der Zukunft aussehen? Im diesjährigen HPI-Schülercamp haben sich Schülerinnen und Schüler dazu Gedanken gemacht und nützliche Anwendungen für elektronische Tafeln - die sogenannten Smartboards entwickelt.

Die 30 Oberstufenschülerinnen und -schüler aus ganz Deutschland konnten als Teilnehmer am Informatik-Camp fünf Tage lang nicht nur das Studentenleben auf dem Campus des Hasso-Plattner-Instituts (HPI) kennenlernen, sondern auch technische und kreative Methoden erlernen.

Die Aufgabe bestand darin, mit Erfahrungen aus dem eigenen Schulalltag eine fiktive Person zu entwickeln, und die alltäglichen Schulprobleme dieser Person mit Hilfe von Smartboard-Anwendungen zu lösen. Daraus sind insgesamt sechs Projekte entstanden.

  • Facility Manager: Ein Aufgabenverwaltungstool für einen Hausmeister, über das Schüler bei Bedarf dem Hausmeister Nachrichten und Aufgaben hinterlassen können.
  • Smart School: Die Anwendung speichert Noten, Termine und Notizen der einzelnen Schüler. Der Lehrer kann in der Anwendung auch Tafelbilder für die Nacharbeit speichern.
  • Smart Teacher: Ein Programm, mit dem Lehrer ihren Unterricht besser vorbereiten und planen können und somit weniger vom Thema abschweifen.
  • Eine musikvisuelle Anwendung: Das Programm soll im Musikunterricht die angespielten Klaviertasten auf dem Smartboard zeigen, damit alle Schüler der Musik-Praxis leichter folgen können. Zudem beinhaltet das Programm zahlreiche Informationen zur Musiktheorie.
  • Ein intelligenter Personal-Trainer: Diese Anwendung soll auf einem Smartboard im Fitnessraum der Schule laufen. Das Programm zeigt den Schülern einen Trainingsplan an, der auch den Stundenplan berücksichtigt. Zudem schlägt es das passende Mensagericht vor, dokumentiert die Leistung des jeweiligen Schülers und liefert Anleitungen zu einzelnen Übungen.
  • Ein Protest-Planer: Mit dieser Anwendung sollen sich Demonstranten leichter verabreden und Aktionen in der Gruppe besser planen lassen können.

Smartboards werden im Unterricht immer häufiger verwendet. Die damit verbundenen neuen Möglichkeiten werden aber oft nicht voll ausgeschöpft und genügen nicht den Anforderungen und Interessen der Nutzer.

Bilder vom HPI-Sommercamp in der Fotogalerie.