Hasso-Plattner-Institut
Hasso-Plattner-Institut
  
Login
 

22.04.2014

HPI vergibt USA-Reisestipendien an Informatik-Studentinnen für Grace-Hopper-Messe

Das Hasso-Plattner-Institut (HPI) vergibt zwei Reisestipendien für die weltweit größte IT-Messe für Frauen, der „Grace Hopper – Celebration of Women in Computing“. Vom 8. bis 11. Oktober werden in Phoenix, Arizona, rund 5.000 Informatikerinnen aus über 300 Ländern erwartet. Das HPI wird in diesem Jahr zum vierten Mal auf der renommierten IT-Veranstaltung vertreten sein.

Die Reisestipendien sind für eine Bachelorstudentin einer deutschsprachigen Informatik-Fakultät sowie für eine HPI-Masterstudentin im Fach IT-Systems Engineering ausgeschrieben. Sie beinhalten die Übernahme aller Kosten für An- und Abreise von Deutschland nach Phoenix, die Übernachtungskosten sowie die Kosten für die Eintrittstickets. Vor Beginn der Reise in die USA wird die Bachelor-Stipendiatin einen Tag nach Potsdam eingeladen, um das HPI sowie die Studentinnen und wissenschaftlichen Mitarbeiterinnen kennenzulernen, die ebenfalls zur Grace-Hopper-Messe reisen.

Deren Fokus liegt auf der wissenschaftlichen und beruflichen Förderung und Vernetzung von Frauen in Informatik und Technik. Neben bekannten Unterstützerinnen und Gastrednerinnen  im vergangenen Jahr war das u.a. die Geschäftsführerin von Facebook, Sheryl Sandberg  treffen die Teilnehmerinnen auf viele renommierte IT-Unternehmen und Universitäten, die bei der Veranstaltung geeignete Kandidatinnen für Jobs, Praktika und Studienplätze rekrutieren.

Vier Tage lang können die Teilnehmerinnen aus einer Vielzahl von Workshop-Angeboten auswählen und dabei lernen, wie sich Informatikerinnen z.B. erfolgreich über soziale Netzwerke bewerben können oder wie man schon zu Beginn seines Bachelorstudiums eine wissenschaftliche Karriere richtig angeht. Außerdem haben alle Teilnehmerinnen die Möglichkeit, bei zahlreichen Veranstaltungen Gleichgesinnte aus der ganzen Welt zu treffen und sich ein Netzwerk aufzubauen.

Die Förderung von Frauen ist dem Hasso-Plattner-Institut ein großes Anliegen. Besonders in den MINT-Fächern verzeichnet Deutschland nach wie vor einen enormen Mangel an Absolventinnen. Angesichts des Fachkräftemangels in diesen Bereichen ist das ein unhaltbarer Zustand. Deshalb versucht das HPI, schon bei der Arbeit mit Schülern besonders Mädchen anzusprechen. Mit der Vergabe des Stipendiums wollen wir jungen Frauen zeigen, wie leicht Informatikerinnen sich weltweit vernetzen können und wie gefragt sie für interessante Jobs auf der ganzen Welt sind.

Bewerbung für das Bachelor-Stipendium

Interessierte Bewerberinnen für das extern zu vergebende Bachelor-Stipendium schicken bitte ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen bitte an gracehopper2014(at)hpi.uni-potsdam.de.

Folgende Dokumente werden benötigt:

  • Notennachweisen (idealerweise als Übersicht)
  • Abiturzeugnis
  • tabellarischem Lebenslauf
  • Empfehlungsschreiben eines Professors oder Dozenten
  • Motivationsschreiben (max. zwei DIN-A4-Seiten)

Die Bewerberin muss zum Zeitpunkt der Veranstaltung im Oktober 2014 eingeschriebene Bachelorstudentin an einer deutschsprachigen Universität sein. Die Auswahljury besteht aus Professoren und Dozentinnen des Instituts.

Einsendeschluss ist der 30. Juni 2014. Bis spätestens 14. Juli gibt das HPI die ausgewählte Kandidatin bekannt. 

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!