Hasso-Plattner-Institut
Hasso-Plattner-Institut
  
Login
 

31.08.2016

News

openHPI-Kurs macht Unternehmer und Programmierer fit in IT-Recht

Wie lässt sich die eigene Software schützen? Welche rechtlichen Rahmenbedingungen gilt es bei der Verwendung von Open-Source-Software zu beachten und welche Lizenzbedingungen gibt es? Ein neuer kostenloser Online-Kurs des Hasso-Plattner-Instituts (HPI) mit dem Titel "IT-Recht für Software-Entwickler" will diese und viele weitere rechtliche Fragen klären. Der 4-wöchige Kurs beginnt am 14. September auf der interaktiven Bildungsplattform openHPI. 

Die Dozenten Prof. Christian Czychowski (l.) und Dr. Anselm Brandi-Dohrn (r.) im openHPI-Aufnahmeraum. (Foto: HPI)

Die Dozenten des Kurses sind die auf IT-Recht spezialisierten Anwälte Dr. Anselm Brandi-Dohrn und Prof. Christian Czychowski. Sie werden insbesondere auf die Bereiche Verträge, Urheberrechte, Markenrecht, Patentrechte und Recht des Datenschutzes im Kurs eingehen. Es wird aber auch einige Bezüge zu Fragen bei Unternehmensverkäufen geben. Beide Fachanwälte hoffen auf einen regen Austausch unter den Kursteilnehmern, ein besonderer Vorzug, den die openHPI-Plattform bietet.

Der kostenlose Kurs erfordert keine Vorkenntnisse. Das Angebot richtet sich insbesondere an Software-Ingenieure sowie Leiter und Gründer von IT-Unternehmen. Die Kurssprache ist Deutsch. Pro Kurswoche sind je nach Vorkenntnissen drei bis sechs Stunden einzukalkulieren – für die Beschäftigung mit den Lernvideos, die Kontrolle des eigenen Lernfortschritts anhand der bereitgestellten Selbsttests und die aktive Teilnahme an den Diskussionsforen.