Hasso-Plattner-Institut
Hasso-Plattner-Institut
  
Login
 

09.04.2018

Soft-Skills-Kolloquium SS18: Von gesunder Ernährung bis IT-Bewerbungstipps

Neben den vertieften Kenntnissen der IT-Technik legt das Hasso-Plattner-Institut (HPI) in der Ausbildung seiner Studierenden besonderen Wert auf die nicht-fachlichen Fähigkeiten (Soft-Skills), die für die erfolgreiche Leitung großer IT-Projekte und Unternehmen immer größere Bedeutung haben. Neben Kursen wie Sprech- und Präsentationstraining, Recht für Ingenieure oder Personal Leadership Skills findet in jedem Semester zudem das Soft-Skills-Kolloquium statt.

Wechselnde hochkarätige Dozenten bereiten die HPI-Studierenden auf den gesellschaftlichen Alltag im Berufsleben vor. (Foto: HPI/D. Laessig)

Mehr Informationen

Das HPI Soft-Skills-Kolloquium setzt im Sommersemesters 2018 die Schwerpunkte "Schlüsselkompetenzen", "Design Thinking", "Entrepreneurship", "Kommunikation", "IT & Gesellschaft" sowie "Connect & Career".

16. April 2018
NO TIME TO EAT – keine Zeit und trotzdem gesund ernähren

Am 16. April zeigt Ernährungscoach Sarah Tschernigow, dass im stressigem Alltag gesunde Ernährung nicht auf der Strecke bleiben muss. Sie erläutert in ihrem Kolloquium „NO TIME TO EAT – keine Zeit und trotzdem gesund ernähren“, wie Studierende sich mit dem kleinstmöglichen Zeitaufwand gesund ernähren können. Ihr Podcast „No Time to Eat“ gehört zu den erfolgreichsten in der Kategorie Gesundheit und erreicht pro Folge zehntausend Menschen.

14. Mai 2018
The Practice of Digital Transformation

In seinem Vortrag am 14. Mai stellt Dr. Jonathan Antonio Edelmann „The Practice of Digital Transformation“ vor, die Design Thinking und Digital Engineering miteinander verbindet. Die Methode kann helfen fundamentale und relevante Innovationen zu entwickeln und umzusetzen. Dr. Edelmann fungiert zurzeit als Gastprofessor am HPI und war vorher an der Stanford Universität und am Royal College of Art London tätig.

28. Mai 2018
Wie ist die Beteiligung der Mitarbeiter am Unternehmen effizient strukturierbar?

Start-up-Anwalt André Eggert gibt in seinem Kolloqium am 28. Mai „Mitarbeiterbeteiligung in Start-ups“ Anregungen, wie man hochqualifizierte und hochmotivierte Mitarbeiter durch Beteiligung am unternehmerischen Erfolg motiviert, langfristig im Start-up zu bleiben. Der Referent André Eggert ist Partner der Wirtschaftskanzlei LACORE und verfügt er über spezifisches Branchenwissen in der Tech-Industrie sowie im Entertainment-Bereich.

11. Juni 2018
Meine Strategie: Ironie. Arbeit mit Humor

Warum ist die BVG witzig? Und warum die „heute show“? Wann kann man Humor einsetzen? Wie entsteht ein Scherz? Was sind die Grundprinzipien des Humors? Das erklärt Gagschreiber Peter Wittkamp am 11. Juni im Vortrag „Meine Strategie: Ironie. Arbeit mit Humor“. Wittkamp ist Hauptautor der „heute show“ und hat als Texter und Ideengeber drei Jahre lang die mehrfach preisgekrönte BVG-Kampagne #weilwirdichlieben aufgebaut.

25. Juni 2018
Worauf es ankommt: Bewerbung und Arbeitswelt in einem digitalen Unternehmen

Wie sieht die Arbeitswelt in einem Unternehmen aus, das digitale Produkte entwickelt, dabei aber aus einer analogen Tradition kommt? Worauf wird neben den fachlichen Kompetenzen bei der Einstellung geachtet? Diese Fragen beantwortet Dr. Alexander Schmid-Lossberg am 30. April in seinem Vortrag „Worauf es ankommt: Bewerbung und Arbeitswelt in einem digitalen Unternehmen“. Der Arbeitsrechtsexperte ist zurzeit Partner der Rechtsanwaltssozietät SKW Schwarz und besitzt langjährige Unternehmenserfahrung der Branchen Medien, Gesundheit, Telekommunikation und Logistik.

16. Juli 2018
Welche Rolle spielt die rechtliche Regulierung in der digitalen Transformation?

Rechtsanwalt Prof. Dr. Dirk Heckmann zeichnet in seinem Vortrag „Vernetzung und Automatisierung als rechtliche und ethische Herausforderung“ am 16. Juli Verbindungslinien zwischen autonomen Fahren, E-Health und Cybermobbing. Die drei Nutzungsfragen digitaler Medien werfen zahlreiche Rechtsfragen auf, die zum Teil auch eine ethische Dimension haben. Dr. Heckmann ist Inhaber des Lehrstuhls Öffentliches Recht, Sicherheitsrecht und Internetrecht an der Universität Passau. Seine Forschungsschwerpunkte liegen im IT-Recht mit seinen verfassungsrechtlichen und netzethischen Aspekten, Datenschutz und IT-Sicherheit, E-Government, E-Health, Social Media und Big Data.

Das Soft-Skills-Kolloquium findet 14-täglich immer montags um 17:00 Uhr im Hörsaal 1 statt und ist offen für alle HPI-Studierenden.