Hasso-Plattner-Institut
Hasso-Plattner-Institut
  
Login
 

20.05.2016

News

Drei HPI-Doktoranden schließen Promotionsverfahren ab

Insgesamt drei Doktoranden des Hasso-Plattner-Instituts konnten nach der erfolgreichen Verteidigung der Dissertation im April ihr Promotionsverfahren abschließen. Mit Benjamin Hagedorn, Eyad Saleh und Amir Shahab Sadr-Azodi zählt das HPI nun insgesamt 111 Promotionen.

HPI-Doktorand Amir Shahab Sadr-Azodi (m.). (Foto: HPI)

Amir Shahab Sadr-Azodi legte seine Promotion am Fachgebiet Internet-Technologien und Systeme ab. Er widmete sich in seiner Arbeit dem Thema "Towards Real-time SIEM Based Network Monitoring and Intrusion Detection Trough Advanced Event Normalization". Sein Betreuer war Professor Christoph Meinel, Leiter des Fachgebiets.

HPI-Doktorand Benjamin Hagedorn (m.). (Foto: HPI)

Benjamin Hagedorn promovierte am Fachgebiet Computergrafische Systeme zum Thema "Konzepte und Techniken zur servicebasierten Visualisierung von geovirtuellen 3D-Umgebungen". Betreut wurde er dabei von Professor Jürgen Döllner, dem Leiter des Fachgebiets.

HPI-Doktorand Eyad Saleh (r.). (Foto: HPI)

Der Doktorand Eyad Saleh forschte in seiner Arbeit zum Thema "Securing Multi-tenant SaaS Environments" und war am Fachgebiet Internet-Technologien und Systeme beschäftigt. Sein Betreuer war Professor Christoph Meinel, Leiter des Fachgebiets.

Insgesamt haben in der jungen Geschichte des Instituts 111 Doktorandinnen und Doktoranden ihre Promotion abgelegt.