Hasso-Plattner-Institut
Hasso-Plattner-Institut
  
Login
 

27.09.2017

Wie das Handwerk von der Digitalisierung profitieren kann

Rund 1 Million Handwerksbetriebe in Deutschland müssen sich den Herausforderungen der Digitalisierung stellen. Doch was bedeutet die Digitalisierung für den einzelnen Handwerksbetrieb und wie kann das deutsche Handwerk von der Entwicklung profitieren? Mit diesen Fragen haben sich Studierende aus 20 Nationen im Rahmen der Global Design Thinking Week (GDTW) am Hasso-Plattner-Institut (HPI) intensiv befasst. 

Die Teilnehmer der Global Design Thinking Week stellen sich der Frage der Digitalisierung im Handwerk. (Foto: HPI/N. Kreft)

Auch an Handwerksbetrieben geht die Digitalisierung nicht vorbei: Viele Produkte und Dienstleistungen werden zunehmend online bezogen, große Plattformen und Apps drücken neue Wettbewerber in den Markt, verändern Margen und erhöhen den Wettbewerbsdruck. Insgesamt sind in Deutschland rund 1 Million Handwerksbetriebe von diesen Veränderungen betroffen. Mit mehr als 130 Ausbildungsberufen ist das Handwerk zudem einer der vielseitigsten Wirtschaftsbereiche Deutschlands. Daher sind die Projektpartner der GDTW 2017 in diesem Jahr acht Handwerksverbände, darunter der Zentralverband des Deutschen Handwerks (ZDH) und das Kompetenzzentrum Digitales Handwerk – bundesweit die zentralen Ansprechpartner für Digitalisierung im Handwerk.

Auf der GDTW erarbeiten zehn internationale und multidisziplinäre Teams unter dem Motto „Bring Ideas to Life“ neue Ideen für das Handwerk mit dem Nutzer im Fokus. Ziel ist es, geeignete Anwendungen im Kontext der Wünsche und Vorstellungswelten von Nutzern und Anwendern zu gestalten. Die Ideen der Studierenden sind vielseitig wie das Handwerk selbst und reichen vom Einsatz neuer maßgeschneiderter Techniken und Software zur Kosteneinsparung bis zu einer leichteren Anfertigung individueller Produkte für den Kunden über neue Elemente in der Handwerksausbildung bis hin zur Schaffung eines besseren Innovationsklimas und der Schärfung des Bewusstseins für die Chancen und Risiken der Digitalisierung im Handwerk.