Hasso-Plattner-Institut
Hasso-Plattner-Institut
  
Login
 

12.10.2010

Der Oscarpreisträger für den Bereich Visual Effects, Volker Engel, und sein Geschäftspartner Marc Weigert haben die Innovationsschule des Potsdamer Hasso-Plattner-Instituts besucht. Die mehrfach preisgekrönten Co-Produzenten und Visual Effects-Supervisoren der Roland Emmerich-Filme „Independence Day“, „Godzilla“ und „2012“ gewährten kurz vor ihrer Rückreise nach Hollywood im Rahmen einer Begegnung mit Studenten und Mitarbeitern der HPI School of Design Thinking spannende Einblicke in ihre Arbeit.
Exklusiv für die kreativen Querdenker berichteten sie über die Produktion des gerade in den Babelsberger Filmstudios fertig gestellten Films „Anonymous“, der erst im Herbst 2011 in die Kinos kommen wird. Sie berichteten darüber, wie virtuelle Welten entstehen, wie Teams international koordiniert werden und wie sie mit ihrer Firma Uncharted Territory immer wieder neue temporäre Produktionsfirmen gründen.
Die Studierenden hatten exklusiv die Gelegenheit, in kleiner Runde mit den Superstars der Animations-Szene zu diskutieren, Fragen zu stellen und ganz neue Einblicke in die Welt der Filmproduktion zu erhalten. Die Veranstaltungsreihe „D-FLECT“ ist ein informelles Forum für den kreativen Austausch dies- und jenseits der Design Thinking-Szene.  Dazu lädt das HPI Vordenker und Bessermacher aus den unterschiedlichen Bereichen ein, um Lernende und Lehrende von ihrer Arbeit(sweise) inspirieren zu lassen.