Hasso-Plattner-Institut
Hasso-Plattner-Institut
  
Login
 

19.04.2011

Zehn neue Nachwuchswissenschaftler können zum kommenden Wintersemester ihre Arbeit in der internationalen "Research School" des Hasso-Plattner-Instituts aufnehmen. Sie sollen in dem rund 30-köpfigen Team des Potsdamer Forschungskollegs mitwirken. Für geeignete Kandidaten, die promovieren wollen oder bereits promoviert sind, wurden Stipendien zwischen 1.450 und 1.850 Euro monatlich ausgeschrieben. Bewerbungen nimmt die HPI-Research School bis zum 1. August 2011 an.

Die HPI Research School mit den Außenstellen an der Universität Kapstadt, Südafrika, und dem Technion in Haifa, Israel, widmet sich in Potsdam dem Thema "Service-oriented Systems Engineering". Die Stipendiaten untersuchen diese aktuelle, übergreifende Fragestellung aus den verschiedenen Blickwinkeln ihrer jeweiligen Fachgebiete. Gefolgt wird dabei dem 2005 am HPI eingeführten Modell, dass die Nachwuchswissenschaftler von den Professoren gemeinschaftlich und nicht nur einzeln betreut werden.

 

Mehr Informationen in der aktuellen Pressemitteilung.