Hasso-Plattner-Institut
Hasso-Plattner-Institut
  
Login
 

19.06.2012

Foto: HPI/ S. Koehler

Mit der Zertifikatsübergabe am 19. Juni 2012 endete für rund 60 Schüler das mittlerweile dritte Schülerkolleg am Hasso-Plattner-Institut (HPI). Ein Schuljahr lang hatten die jungen Nachwuchsinformatiker in 14-tägigen Kursen nachmittags die Grundlagen des Programmierens erlernt.

Während die Teilnehmer aus der Sekundarstufe I sich zum Beispiel mit der grafischen Programmierung für mobile Roboter und mit programmierbaren Elektronikbauteilen zur Umweltdatenmessung beschäftigten, lernte die Sekundarstufe II, wie man am PC neue Hardware entwickeln kann.

Betreut wurden die 13- bis 18-Jährigen aus Berlinund Brandenburg durch Studenten, wissenschaftliche Mitarbeiter des HPI sowie Informatiklehrer des Landes Brandenburg.

Ziel des jährlichen Schülerkollegs ist: „Junge, begabte Schüler möglichst früh für die Informatik zu begeistern", sagt HPI-Direktor Prof. Christoph Meinel. Die Nachwuchsförderung des Instituts erscheine vor allem in einer zunehmend digitalisierten Welt besonders wichtig und schließlich biete ein erfolgreich absolviertes Studium in den MINT-Fächern Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik auch künftig exzellente Jobchancen.

Das nächste - nunmehr vierte - HPI-Schülerkolleg startet nach den Sommerferien.