Hasso-Plattner-InstitutSDG am HPI
Hasso-Plattner-InstitutDSG am HPI
Login
  • de
 

23.11.2023

Letzter Band der Buchreihe „Design Thinking Research“ erschienen

14 Jahre lang haben Projektteams im Rahmen des HPI-Stanford Design Thinking Research Program zusammengearbeitet, um diesen Innovationsansatz zu erforschen.

Es ist der erfolgreiche Abschluss eines umfangreichen Forschungsprogramms: der 14. und letzte Band der Wissenschaftsbuchreihe mit dem Titel „Design Thinking Research. Innovation – Insight – Then and Now“ ist erschienen. Von 2008 bis 2022 haben Projektteams des HPI-Stanford Design Thinking Research Program strenge akademische Methoden angewendet, um zu verstehen, wie und warum Design Thinking-Innovationen funktionieren und aus welchen Gründen sie scheitern.

Prof. Christoph Meinel vom HPI gehört neben Prof. Larry Leifer von der Stanford University zu den Herausgebern der Buchreihe. Prof. Meinel hat die Forschenden zu sich an den Fachbereich eingeladen, um ihre Leistungen der vergangenen Jahre zu würdigen. Er erinnerte dabei auch an die Anfänge der transatlantischen Kooperation.  Mit dem Design Thinking hat sich in den vergangenen Jahren eine leistungsstarke Innovationsmethodik etabliert, die menschliche, wirtschaftliche und technische Faktoren integriert.

Das von der Hasso-Plattner-Stiftung geförderte HPI-Stanford Design Thinking Research Program zielte darauf ab, multidisziplinäre Forschungsteams mit unterschiedlichem Hintergrund in Wissenschaft, Technik Design und Geisteswissenschaften zusammenzubringen, um das Phänomen der Innovation in ihren vielen Dimensionen wissenschaftlich zu untersuchen.

Die Forschenden des Programms analysierten die komplexe Interaktion zwischen den Mitgliedern multidisziplinärer Teams, die vor der Herausforderung stehen, Designinnovationen im Zusammenhang mit komplexen Problemen zu liefern.

Ein wichtiges Merkmal ist dabei stets die Notwendigkeit einer kreativen Zusammenarbeit über räumliche, zeitliche und kulturelle Grenzen hinweg. Im Kontext der disziplinären Diversität wurde untersucht, wie sich Design Thinking mit traditionellen Managementansätzen verzahnt und insbesondere, warum sich die Struktur erfolgreicher Designteams erheblich von traditionellen Teamstrukturen in Unternehmen unterscheidet. Entstanden ist mit diesem Forschungsprogramm eine Buchreihe, die zum besseren Verständnis von Innovation und des Design Thinkings beiträgt.