Hasso-Plattner-InstitutSDG am HPI
Hasso-Plattner-InstitutDSG am HPI
  
Login
  • de
 

Bachelorpodium 2019

11. Juli 2019

Am 11. Juli präsentierten die angehenden Absolventen des Hasso-Plattner-Insituts auf dem Bachelorpodium innovative Softwarelösungen, die die Studierenden im Rahmen ihres Bachelorprojekts am Ende ihres Studiums im Team entwickelt haben. 

Was hat eine Software mit der Bekämpfung von Epidemien zu tun? Wie kann ein Zug schnell mit dem Bahnübergang kommunizieren? Gibt es eine Lösung, um visuelle Elemente in Programmcode einzubauen? Und wie kann die Zugangskontrolle in Zukunft durch unser Verhalten gesteuert werden? Diesen und neun weiteren Fragestellungen gingen Studierendenteams zwei Semester lang nach. Ihre Ergebnisse, die sie in Zusammenarbeit mit Unternehmen und öffentlichen Einrichtungen erarbeitet haben, präsentieren die jungen Informatiker am Donnerstag, dem 11. Juli, auf dem HPI-Bachelorpodium erstmals der Öffentlichkeit.

Bildergalerie: HPI Bachelorpodium 2019

HPI Bachelorprojekte 2019

Zu folgenden Themen präsentierten die Studierenden beim Bachelorpodium 2019 ihre Lösungen:

Pakete. Smart. Geliefert.

Nachhaltige und faire Wunschzeitlieferung dank SMile

Die siebenköpfige Bachelorprojektgruppe entwickelte einen Ansatz der Prozessplanung im Bereich Paketzustellung. So soll die letzte und gleichzeitig teuerste Meile der Paketzustellung optimiert werden.

Lizenz zum Lernen

Bereitstellung von digitalen Lehrmaterialien

Die Studierenden entwickelten eine Möglichkeit, in der HPI Schul-Cloud kommerziell lizensierte Lernmaterialien bereitzustellen.

Epidemien in Echtzeit bekämpfen

Eine Plattform zur DNA-Analyse

Das achtköpfige Bachelorprojektteam hat gemeinsam mit dem Projektpartner ein System entwickelt, das die Effizienz in der DNA-Analyse steigern soll.

Bots vom Fließband

Wie wir für jede Aufgabe einen passenden Software-Roboter finden

Die acht Bachelorstudenten entwickelten eine Plattform, die Sachbearbeitern in Unternehmen bei der Bewältigung einfacher, sich häufig wiederholender Aufgaben in einer Geschäftsanwendung behilflich ist.

Ordner waren gestern

Smarte Cloudlösungen für Datensammlungen

Die sechs Studierenden entwickelten eine Cloudlösung zur Organisation von großen Bildsammlungen. In Zusammenarbeit mit der HPI School of Design Thinking wurde mithilfe maschinellen Lernens sowie Text- und Bilderkennung daran gearbeitet, Bilder schneller und einfacher zu finden.

Drei Milliarden Punkte im Intelligenztest

Analyse von 3D-Punktwolken durch maschinelles Lernen

Die Bachelorprojektgruppe beschäftigte sich mit Verfahren, um mit Hilfe von maschinellem Lernen Objekte in 3D-Punktwolken zu erkennen.

Stiftung Datentest

Machine Learning mit geprüfter Datenqualität unter die Arme greifen

Die Projektgruppe entwickelte eine Anwendung, mit der Wissenschaftler ihre Datenqualität verifizieren können. Die Anwendung prüft die Daten auf ihre Eignung für Machine Learning.

Ein interaktiver Block sagt mehr als tausend Worte

Neue Ansätze zur visuellen Programmierung

Die Studierenden des Teams entwickelten eine Lösung, wie interaktive, visuelle Elemente in die Programmierarbeit eingebunden werden können. Die geschriebenen Programme sollen so kürzer und schneller erfassbar werden.

BAAM und die Tür ist offen

Zugangskontrolle für verhaltensbasierte Authentifizierung

Das sechsköpfige Studenten-Team entwickelte ein System zur Zugangskontrolle anhand von verhaltensbasierter Authentifizierung. Mit der neuen Software könnte die Gebäudezugangsverwaltung revolutioniert werden.

Klartext am Bahnübergang

Offene, sichere und standardkonforme Kommunikation zwischen Verkehrsteilnehmern

Die Studierenden entwarfen eine Anwendung, die eine schnelle Kommunikation zwischen Bahnübergang und Zug ermöglichen und somit unnötige Wartezeiten verringern soll.

Physical Prototyping für alle

Ein Softwaresystem, das Lehrenden und Kreativen den Zugang zum Lasercutting ermöglicht

Die von dem Projektteam entwickelte Software ermöglicht es, anfassbare Modelle zu erstellen und zu fertigen, darunter Möbel, Robotik und realistische Prototypen. Statt Modelle langsam mit dem 3D-Drucker zu drucken, schneidet die Software Modelle mit einem Laser aus.

Die Kunst des Vergessens

Kosten sparen durch intelligente Datenkompression

Das Team entwickelte ein effizientes Kompressionsverfahren zur Verkleinerung von großen Mengen Sensordaten. Die Studenten erprobten einen Algorithmus, der die schnelle Übertragung von Messdaten zur Weiterverarbeitung im Rechenzentrum ermöglicht.

Visual Media Abstraction

Kreatives Arbeiten mit visuellen Medien

Dank der cloud-basierten Web-Plattform können Nutzer ihre Bilder und Videos mit einer Vielzahl von Applikationen von überall und auch auf Smartphones, Tablets oder Smart-TVs neu gestalten und aufwerten.