Hasso-Plattner-InstitutSDG am HPI
Hasso-Plattner-InstitutDSG am HPI
  
Login
  • de
 

Industrie 4.0-Konferenz

20. Februar 2020

Deutschland hat sich mit der Energiewende selbstverpflichtet, seine Energieerzeugung grundlegend umzustellen. Wie Smart Energy Konzepte zu dieser Umstellung beitragen können, besprechen Experten auf der 6. Industrie 4.0-Konferenz.

Weitere Informationen

Die Klimaschutzprogramme 2030 und 2050 der Bundesregierung, werden ohne eine umfassende Digitalisierung im Energiesektor nicht erreicht werden können. Mit Hilfe von Big Data Analysen und intelligenten Systemen können Erzeugung sowie Verbrauch optimiert werden. Die effizientere Erzeugung und Distribution erneuerbarer Energien erfordern ein intelligentes Energiemanagement dabei genauso dringend, wie die Einsparungsziele eine intelligente Verbrauchssteuerung und Erfassung benötigen werden. Aus diesem Grund widmeten wir die sechste Industrie 4.0-Konferenz am 20. Februar 2020 dem Thema Smart Energy – Energie Digital Optimiert.

Wir diskutierten, welches Potential in der Digitalisierung der Energie steckt, für Erzeuger, Betreiber und Verbraucher.

Redner

  • Prof. Dr. Christoph Meinel, Direktor, Hasso-Plattner-Institut
  • Dr. Robert Habeck, Bundesvorsitzender, Bündnis90/Die Grünen    
  • Dr. Dietmar Woidke, Ministerpräsident des Landes Brandenburg 
  • Mario Brandenburg, MdB, FDP, Technologiepolitischer Sprecher
  • Dr. König, COO Networks, Mitglied des Vorstandes, E.ON SE
  • Prof. Dr. Michael Weinhold, CTO, Siemens Smart Infrastructure
  • Dr. Hans Michael Strepp, Amtschef, Bayerisches Staatsministeriums für Digitales
  • Prof. Dieter Kempf, Präsident, Bundesverband der Deutschen Industrie e.V. (BDI)
  • Anja Vedder, Gründerin und COO, Industrial Analytics IA (HPI Alumni Startup)
  • Flottillenadmiral Roland Obersteg, Abteilungsleiter Führung, Kommando Cyber- und Informationsraum der Bundeswehr

Die Agenda finden sie hier