Hasso-Plattner-InstitutSDG am HPI
Hasso-Plattner-InstitutDSG am HPI
  
Login
  • de
 

14.08.2020

News

HPI entwickelt mit Weltverband IEEE einen globalen Standard für nachhaltige & ethische IT-Systementwicklung

Das HPI und das Institute of Electrical and Electronics Engineers (IEEE), wollen sich künftig gemeinsam für nachhaltigere und ethische Standards in der IT-Systementwicklung einsetzen.

Design Thinking Studierende am HPI
Foto: Hasso-Plattner-Institut / K. Herschelmann

Auf Veranstaltungen und in Forschungs- und Studierendenprojekten wollen sich das HPI und das IEEE gemeinsam mit wertebasiertem Design- und Ethik-Standards in der Entwicklung digitaler Systeme befassen. Der „IEEE P7000: IEEE Draft Model Process for Addressing Ethical Concerns During Systems Design“ ist der erste internationale ethische Standard, der es Programmiererinnen und Programmierern ermöglichen soll, ethische Fragen bei der Entwicklung von IT-Systemen von Anfang an zu berücksichtigen. Das beinhaltet auch die Frage zur Nachhaltigkeit von Software selbst.

Bereits heute steigt der CO2-Fußabdruck der Digitalisierung massiv an. Im Rahmen der „clean-IT-Initiative“ sollen neue „effiziente Algorithmen“ erforscht werden und das Prinzip „Sustainability by Design“ bei der Entwicklung von Softwareprodukten gestärkt werden. „Die Digitalisierung stellt viele alte Regeln infrage und wirft neue ethische Fragen auf. Gleichzeitig avanciert Digitalisierung zum Klimakiller Nummer 1. Ich freue mich daher sehr auf eine fruchtbare Zusammenarbeit mit den Kollegen des IEEE bei der wir als HPI unsere Expertise im Bereich clean-IT einbringen und erweitern können“, so Professor Christoph Meinel, Direktor des Hasso-Plattner-Instituts, anlässlich der Unterzeichnung.

Professor Ulrich Weinberg, Leiter der HPI School of Design Thinking, ergänzt: „Wir freuen uns sehr über die Zusammenarbeit mit IEEE und die Chance, mit Design Thinking an der Entwicklung und Umsetzung des P7000 Standards mitzuwirken. Design Thinking hat sich in den letzten Jahren stetig weiterentwickelt von der Innovationsmethodik hin zum Instrumentarium für das Re-Design von Prozessen und ganzen Organisationen. Der menschenzentrierte Ansatz macht das HPI mit der School of Design Thinking zu einem idealen Partner für die Implementierung des neuen Standards und die Global Design Thinking Alliance GDTA wird den neuen Wertekanon in die Welt tragen.“