Hasso-Plattner-Institut
Hasso-Plattner-Institut
  
Login
 

09.11.2010

Im Rahmen seines Antrittsbesuchs im Land Brandenburg hat Bundespräsident Christian Wulff das Hasso-Plattner-Institut besucht. Dabei sprach er in einer Podiumsdiskussion mit Studenten und Absolventen des Instituts über neue Methoden für mehr Bürgerbeteiligung in der Willensbildung (tele-TASK-Aufzeichnung). Die Erfahrungen des HPI will er dafür nutzen, um mit modernen Mitteln den demokratischen Dialog und die Meinungsbildungsprozesse in der Gesellschaft neu und besser zu organisieren. Er lud das HPI ein, in einer „Denkfabrik im Schloss Bellevue“ mitzuwirken. „Ihr Wissen kann dabei eine erhebliche Rolle spielen“, sagte der Bundespräsident. Es gelte, die Beteiligungsmöglichkeiten für die Bürger zu erweitern und durch interaktive Medien mehr Akzeptanz für Entscheidungen zu finden.
Zuvor  hatte sich der Bundespräsident von Institutsleiter Prof. Christoph Meinel in die Arbeit des HPI einführen und sich die Forschungsprojekte tele-TASK und Lockkeeper vorstellen lassen.