Hasso-Plattner-Institut
Hasso-Plattner-Institut
  
Login
 

20.09.2011

Prof. Felix Naumann und die Finalisten des BWInf. - Foto: HPI

Eine Gruppe von 14 Finalisten des 29. Bundeswettbewerbs Informatik (BWInf) hat auf ihrem Weg zur Endrunde das Hasso-Plattner-Institut besucht. Zuvor waren sie in Berlin beim bundesweiten "Tag der Talente" zu Gast.

Prof. Felix Naumann stellte ihnen das HPI und seine Studiengänge vor und beantwortete praktische Fragen, etwa nach der Zahl der angenommenen Bachelor pro Semester (80) und die Zahl der Bewerber (rund das Dreifache). Prof. Naumann verantwortet am HPI auch die Studienberatung.

Die Finalisten bekamen von Prof. Naumann zudem Hinweise darauf, was die Jury beim Bundeswettbewerb honoriert: Etwa die Fähigkeit, im Team Aufgaben zu lösen. Prof. Naumann war beim Wettbewerb 2010 Jury-Mitglied.

Am Abend des 20. September beginnt in Braunschweig das Finale des 29. Wettbewerbs. Die Finalrunde geht bis zum 23. September. Der Informatik-Wettbewerb wird vom Bundesministerium für Bildung und Forschung finanziert und hat das Ziel, Spitzentalente herauszufordern und zu fördern, die Computer nicht nur bedienen, sondern beherrschen wollen.