Hasso-Plattner-Institut
Hasso-Plattner-Institut
  
Login
 

13.12.2011

Das Unternehmen IBM hat HPI-Doktorand Christoph Böhm mit dem "PhD Fellowship Award" ausgezeichnet. Mit dem Stipendium fördert der Konzern weltweit herausragende Doktoranden für die Dauer von zwei Semestern. Neben Böhm zeichnete IBM noch zwei weitere Doktoranden aus Kaiserslautern und München aus. 

Böhm arbeitet in dem von Prof. Felix Naumann geleiteten HPI-Fachgebiet "Informationssysteme" an neuen Konzepten für das so genannte "Semantic Web". Es zielt darauf ab, dass Maschinen die von Menschen zusammengetragenen Informationen im Internet verarbeiten und interpretieren können.

Im Semantic Web müssen Informationen eindeutig beschrieben werden, so dass zum Beispiel logische Schlüsse möglich sind. Um eine Auswahl verwandter Datenquellen treffen zu können, muss festgestellt werden, mit welcher Thematik sich jede einzelne Datenquelle beschäftigt. Thematische Überlappungen zwischen mehreren - auch unterschiedlich strukturierten - Datenquellen sollen in Zukunft von Computern erkannt werden können.