Hasso-Plattner-Institut
Hasso-Plattner-Institut
  
Login
 

27.06.2012

Foto: HPI/ K. Herschelmann

Es geht um die neuesten Forschungsergebnisse rund um das Design Thinking: Vom 27. bis 29. Juni treffen sich am Hasso-Plattner-Institut die internationalen Wissenschaftsgrößen zum Design Thinking Research Programm Workshop. 

Der erste Tag stand ganz im Zeichen von Evaluierung und Visualisierung. Unter anderem erörterten die Teilnehmer unter Leitung von Prof. Christoph Meinel, wie man die Entwicklung von Prototypen visualisieren kann. Ziel ist es unter anderem, der Unternehmensführung, die nicht in den Design Thinking Prozess involviert ist, die Fortschritte bei der Entwicklung von Prototypen greifbar zu machen.

In einem weiteren Track stellten Prof. Larry Leifer, Jürgen Müller und Jens Krüger den Entwicklungsfortschritt des Tools "analyzeD" vor. Das Programm visualisiert Design Thinking Prozesse und Forscher können mit der Anwendung den gesamten Prozess aufgliedern und diese einzelnen Glieder untersuchen. 

Und auch diese Frage wurde in einem Vortrag beantwortet: Wie kann man Design Thinking evaluieren, um das Bildungsangebot weiter entwickeln zu können? Hinter dieser Frage verbirgt sich die Forschung unter den Gesichtspunkten, welches zusätzliche Wissen D-School-Studenten erwerben und wie beispielsweise Alumnis dieses Wissen im beruflichen Leben einsetzen und weiterentwickeln.