Hasso-Plattner-Institut
Hasso-Plattner-Institut
  
Login
 

27.09.2012

Das HPI und das Potsdamer Startup-Unternehmen Roomeon (www.roomeon.com), das sich 3D-Softwarelösungen für die intuitive Gestaltung und Visualisierung von Innenräumen widmet, haben begonnen, auf dem Feld der so genannten Augmented Reality (um virtuelle Daten ergänzte Realität) zusammenzuarbeiten. Es geht darum, eine Anwendung, die Privatleute bisher schon kostenfrei auf ihren PC herunterladen können, um Apps für Smartphones und Tablet-PCs zu ergänzen. Ziel soll es sein, dass auf dem Smartphone eine fotorealistisch und dreidimensional dargestellte leere Wohnung nach und nach mit den gewünschten Möbeln gefüllt werden kann. Bisherige Lösungen dafür sind zu kompliziert. Spezielle Brillen für Augmented Reality sollen künftig ein völlig neues Erlebnis vermitteln – dank gewissermaßen real begehbarer 3D-Visualisierungen.