Hasso-Plattner-Institut
Hasso-Plattner-Institut
  
Login
 

15.11.2013

Freude über den Potsdamer Kongress-Preis 2013 für das Hasso-Plattner-Institut: Prof. Ulrich Weinberg und Dr. Isabel Spicker von der HPI School of Design Thinking nehmen die Urkunde entgegen. Links Jutta Braun, Geschäftsführerein des Kongresshotels Potsdam. Durch die Gala führte RBB-Moderator Uwe Madel. Bild: ProWissen/H. Immel.

Das Hasso-Plattner-Institut ist für sein im vergangenen Jahr ausgerichtetes „d.confestival“ mit dem Potsdamer Kongress-Preis 2013 ausgezeichnet worden. Prof. Uli Weinberg, Leiter der HPI School of Design Thinking nahm den mit 1.000 Euro dotierten Preis in der Kategorie "Regelmäßig wiederkehrende Veranstaltungen" auf einer Gala des Vereins ProWissen entgegen. Gestiftet hatte ihn das Kongresshotel Potsdam. Dessen Geschäftsführerin Jutta Braun überreichte die Urkunde an Weinberg und Dr. Isabel Spicker, die das Relationship Management der HPI-Innovationsschule betreut.

Mit dem d.confestival unter dem Motto "Design Thinking the Future", einer innovativen Kombination aus Konferenz und Festival, hatte das HPI das fünfjährige Wirken seiner School of Design Thinking gefeiert. Fast 800 Teilnehmer aus mehr als 30 Nationen kreierten auf der multidisziplinären und interaktiven Veranstaltung viele neue Ideen für Konzepte, Produkte und Dienstleistungen. Zu den innovativen Elementen des d.confestivals auf dem Campus des HPI gehörten auch Vorträge, Diskussionen und Präsentationen in einem Zirkuszelt. Hörsäle, Konferenzräume und Foyers im HPI waren zu Innovationslaboren und Begegnungsstätten für kreative Querdenker umgebaut worden. Für 2015 ist eine Neuauflage des d.confestivals angedacht.