Hasso-Plattner-InstitutSDG am HPI
Hasso-Plattner-InstitutDSG am HPI
  
Login
  • de
 

21.01.2021

News

Zwei renommierte E-Learning-Konferenzen am HPI

Für zwei internationale E-Learning-Konferenzen ist das Hasso-Plattner-Institut im kommenden Juni Gastgeber. Es handelt sich um den „European MOOCs Stakeholders Summit“ (EMOOCs), Europas bedeutendstes Gipfeltreffen auf dem Gebiet der Massive Open Online Courses, und um „ACM Learning at Scale“ (L@S), eine internationale Konferenz zu skalierbarem E-Learning. Beide Veranstaltungen beschäftigen sich mit neusten wissenschaftlichen Erkenntnissen zum Online-Lernen.

Zwei renommierte E-Learning-Konferenzen am HPI

Beide Konferenzen finden vom 22. bis 25. Juni komplett online statt. 

Zwei Konferenzen im Doppelpack: Learning at Scale und EMOOCs

Die EMOOCs-Konferenz findet bereits zum siebten Mal statt und fokussiert sich auf Europas Rolle beim Angebot offener Onlinekurse für alle Interessierten. Die sechs Schwerpunktthemen sind Zukunftslösungen, Positivbeispiele, Gesundheit, Politik, Wirtschaft und Internationales. Wer wissenschaftliche Beiträge einreichen möchte, kann Ausschreibungsinformationen finden unter https://emoocs2021.eu/.

Learning at Scale wird zum achten Mal von der Association of Computing Machinery (ACM) organisiert und nimmt Innovationen und Ergebnisse empirischer Untersuchungen zu schnell ausweitbaren E-Learning-Angeboten in den weltweiten Blick. Beide Veranstaltungen bieten Möglichkeiten zum Austausch mit führenden Forschern, Praktikern, politischen Entscheidungsträgern, Plattformbetreibern und Bildungseinrichtungen.

Stolz bei Europas MOOC-Pionier Hasso-Plattner-Institut

Durch seine 2012 geschaffene Internet-Lernplattform openHPI ist das Hasso-Plattner-Institut Pionier in der europäischen MOOC-Landschaft. Entsprechend groß ist dort die Freude darüber, dass man in diesem Jahr gleich zwei Fachkonferenzen von höchster Qualität nach Potsdam holen konnten. Neben openHPI entwickelt und betreibt das HPI unter anderem auch openSAP und OpenWHO, die Plattformen des Software-Weltkonzerns SAP und der Weltgesundheitsorganisation WHO. Zudem kommt die HPI-Plattform beim KI-Campus zum Einsatz, einem vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) geförderten Projekt, welches in der Bevölkerung die Kompetenzen zum Thema Künstliche Intelligenz stärken möchte.