Hasso-Plattner-Institut
Hasso-Plattner-Institut
  
Login
 

29.05.2008

Potsdam. Der Oberbürgermeister der Landeshauptstadt Potsdam Jann Jakobs und der Direktor des Potsdamer Hasso-Plattner-Instituts (HPI), Prof. Christoph Meinel, tauschen am morgigen Freitag, dem 30. Mai, ihre Chefsessel: Einen Tag lang sammelt der Wissenschaftler Erfahrungen in der Rolle des Stadtoberhaupts und der Kommunalpolitiker gewinnt Einsichten in die Arbeit eines Hochschullehrers und Geschäftsführers eines renommierten wissenschaftlichen Instituts. Das Projekt basiert auf einer Idee der Industrie- und Handelskammer und des Wissenschaftsministeriums und wurde im Vorstand des Vereins proWissen Potsdam e. V., dem Jakobs und Meinel angehören, verabredet.

„Als Wissenschaftler ist man ständig an neuen Erkenntnissen interessiert. Und obwohl wir in der Informationstechnologie hauptsächlich international orientiert sind, haben die HPI-Wissenschaftler und Studenten auch sehr viele Beziehungen zur regionalen IT-Wirtschaft und zu unserer Heimatstadt Potsdam“, erläutert Prof. Meinel sein Interesse an dem Perspektivwechsel.

Potsdams Oberbürgermeister Jann Jakobs freut sich auf die Begegnung mit Studenten und Professoren des HPI: „Das Hasso-Plattner-Institut ist ein Aushängeschild der Wissenschaftsstadt Potsdam. Einen ganzen Tag mal hinter die Kulissen zu schauen, schärft auch den Blick auf die Aufgaben der eigenen Verwaltung in Sachen Informationstechnologien.“

Und so sieht der Tagesablauf der beiden aus: Um 8.30 Uhr treffen sich Prof. Meinel und Oberbürgermeister Jakobs im Rathaus zur Übergabe der Amtsgeschäfte (Fototermin). Für den Informatikprofessor steht am Vormittag ein Treffen mit der Bildungs-Beigeordneten Gabriele Fischer sowie Schulleitern zur Lage der mathematisch-naturwissenschaftlichen Fächer an den Potsdamer Schulen mit Sekundarstufe II auf dem Plan. Der Oberbürgermeister wird um 9:30 Uhr im Hörsaal 3 des Hasso-Plattner-Instituts auf dem Campus Griebnitzsee in Babelsberg eine Vorlesung halten. Thema: „Potsdam für Anfänger. Und: Was hat moderne Verwaltung mit Computern zu tun?“ Anschließend will Jakobs mit den Studenten diskutieren.

Nach Treffen mit Professoren und Verwaltungsfachleuten stehen für Jakobs und Meinel am Nachmittag Beratungen mit weiteren Experten an. Oberbürgermeister Jakobs lässt sich in der Rolle des HPI-Geschäftsführers über den Stand einer Großveranstaltung der Kampagne „Deutschland – Land der Ideen“ informieren, die am 11. Juli den Namen Potsdam wieder in ganz Deutschland verbreiten wird. Außerdem ist ein Treffen mit dem Fachschaftsrat, der Studentenvertretung am HPI, vorgesehen.

Wissenschaftler Meinel wird sich als „kommissarischer Rathauschef“ um das Thema Umsetzung der EU-Dienstleistungsrichtlinie kümmern sowie mit den Fraktionsvorsitzenden der Stadtverordnetenversammlung zusammenkommen.

Ab 16:30 Uhr werden die beiden Perspektivwechsler im HPI vor der Presse eine Bilanz ihres Erfahrungsaustauschs ziehen (Pressekonferenz und Fototermin).

Hinweis:
Hier finden Sie eine tele-TASK-Aufzeichnung der Vorlesung, die Jann Jakobs amHPI gehalten hat .