Hasso-Plattner-Institut20 Jahre HPI
Hasso-Plattner-Institut20 Jahre HPI
  
Login
 

Master of Science in Cybersecurity

Topqualifiziert für Führungsaufgaben in der IT-Sicherheit

Ausbildung für die Jobs von morgen: Exzellente Berufsperspektiven für IT-Sicherheitsexperten

Auf einen Blick

Bewerbungsfristen:
15. Juli (Wintersemester) und
15. Januar* (Sommersemester)
 

* vorbehaltlich der Genehmigung der Änderungssatzung der Zulassungsordnung durch das MWFK ändert sich die Bewerbungsfrist auf den 01.12.2019.

Absolvierende des Masterstudiengangs Cybersecurity sind in der Lage, Leitungs- und Führungspositionen insbesondere dort einzunehmen, wo die Entwicklung sowie die Wartung und der Betrieb komplexer Sicherheitssysteme eine wesentliche Rolle spielen. Als Security Engineer, Security Analyst, Chief Security Officer oder als IT-Security Entrepreneur erkennen die IT-Sicherheitsexperten Schwachstellen oder Sicherheitslücken in Softwaresystemen und können sie beseitigen. Sie sind branchenübergreifend vor allem in Großunternehmen, aber auch in der Forschung tätig.

Warum am Hasso-Plattner-Institut studieren?

Im Ranking des Centrums für Hochschulentwicklung (CHE) belegt das HPI in den Bewertungslisten der besten Informatikstudiengänge schon seit 2006 durchgehend Spitzenplätze.

Das HPI verfügt über enge Kontakte zur Wirtschaft, um eine praxisnahe Ausbildung zu ermöglichen, und pflegt enge Beziehungen zu führenden Universitäten wie beispielsweise der Elite-Universität Stanford. AM HPI lernen die Studierenden in kleinen Gruppen und werden von Professoren, Lehrbeauftragten und Dozenten intensiv betreut. HPI-Absolventen sind in Industrie und Forschung hoch angesehen und verfügen bereits zu Beginn ihrer beruflichen Laufbahn über renommierte Praxiskontakte. Die private Finanzierung des Stifters Hasso Plattner ermöglicht den Studierenden optimale Studienbedingungen. Studiengebühren werden durch die Anbindung über die Digital-Engineering-Fakultät der Universität Potsdam keine erhoben.

HPI-Campusleben