Hasso-Plattner-InstitutSDG am HPI
Hasso-Plattner-InstitutDSG am HPI
  
Login
  • de
 

Bachelorpodium 2020

9. Juli 2020

Am 9. Juli präsentieren die angehenden Absolventen des Hasso-Plattner-Instituts ab 16.00 Uhr auf dem Bachelorpodium innovative Softwarelösungen, die die Studierenden im Rahmen ihres Bachelorprojekts am Ende ihres Studiums im Team entwickelt haben. In diesem Jahr ganz digital mit Livestream und Chat.

HPI-Bachelorabsolventen 2019
HPI-Bachelorabsolventen 2019 (Foto: HPI/K.Herschelmann)

Wie lassen sich Bahndaten mithilfe einer "Software-Blackbox" verlässlich verarbeiten? Lassen sich Meinungen und Bedürfnisse von Individuen mit Lively visualisieren? Könnten wir Stau in der Zukunft vermeiden und wie kann eine künstliche Intelligenzt zum Assistenzarzt werden?

Diesen und neun weiteren Fragestellungen gingen Studierendenteams zwei Semester lang nach. Ihre Ergebnisse, die sie in Zusammenarbeit mit Unternehmen und öffentlichen Einrichtungen erarbeitet haben, präsentieren die jungen Informatiker am Donnerstag, dem 09. Juli, auf dem HPI-Bachelorpodium erstmals der Öffentlichkeit. Weitere Details zu den Projekten finden sich in der Pressemitteilung des HPI-Bachelorpodium 2020 und auf unserem Facebook Kanal.

Livestream des Bachelorpodiums 2020

Die Aufzeichnung des Livestreams finden Sie in Kürze auf auf Tele-Task. Stattgefunden hat die Veranstaltung im D-Space der HPI D-School.

Bildergalerie: HPI Bachelorpodium 2020

Fotos: HPI/K.Herschelmann

HPI Bachelorprojekte 2020

Zu folgenden Themen präsentierten die Studierenden beim Bachelorpodium 2020 ihre Lösungen:

PrellBlock

Bahndaten verlässlich und schnell in die Blockchain gepuffert 

Die vierköpfige Studierendengruppe entwickelte im Rahmen ihres Projekts eine Open-Source-Lösung für die sichere Speicherung von Zugdaten in einer Blackbox. 

Zeugnisse in der Zukunft

Fälschungssicher. Einfach digital.

Die fünf Bachelorstudierenden setzten sich in Ihrem Team und im Rahmen des Bachelorprojekts das Ziel, gefälschten Zeugnissen ein Ende zu bereiten. Das Projekt entstand in Zusammenarbeit mit dem Digital Credential Consortium (DCC)

Besucher im Fokus

Wie Datenanalyse das Museumserlebnis optimieren kann

Das sechsköpfige Bachelorprojektteam entwickelte in Zusammenarbeit mit dem Potsdamer Kunstmuseum Barberini eine Lösung zur Auswertung von Besucherdaten, um Marketing und Organisation zu optimieren.

Visuelle Medien professionell stilisieren in wenigen Schritten – selbst für Gigapixel-Fotos

Die fünf Bachelorstudenten entwickelten die cloudbasierte Bildbearbeitungssoftware „Styles Suite" maßgeblich weiter. Nun schlägt die Software zu jedem Bild oder Video die passenden Effekte und Parameter-Einstellungen vor. Professionelle Bildbearbeitung wird so auch für Nichtexperten möglich.

Sag Ciao zum Stau

Kürzere Reisezeiten und geringere Klimabelastung durch gezielte Aufteilung großer Verkehrsflüsse

Die sechs Bachelorstudierenden entwickelten in Zusammenarbeit mit dem Projektpartner TOMTOM Algorithmen zur Stauvermeidung. Die Besonderheit: Nicht mehr nur Einzelpersonen, sondern ganze Verkehrsströme können gelenkt werden.

KI als Assistenzarzt

Selbstlernende MRT-Analysesoftware

Die achtköpfige Bachelorprojektgruppe entwickelte ein System zur Analyse von dreidimensionalen, medizinischen Bilddaten wie MRT-Scans. Die Softwarelösung ist besonders für Forschungsinstitute interessant und kann in jedem handelsüblichen Webbrowser ausgeführt werden.

Pushing the boundaries of physical prototyping

Komplexe Ideen einfach verwirklichen

Die Projektgruppe, bestehend aus sieben Studierenden des HPI, hat eine neue Software entwickelt, die es Designern ermöglicht, anfassbare Modelle in Minuten zu kreieren und zu fertigen. Besonders spannend ist die Software zur Veranschaulichung von Produktideen gegenüber Kunden.

Turmbau zu Babel

Wie wir tragbaren Sensoren beibringen, dieselbe Sprache zu sprechen.

Die neun Studierenden beschäftigten sich in ihrem Bachelorprojekt mit der Entwicklung einer App, die die Durchführung von medizinischen Studien mit tragbaren Sensoren ermöglicht. Die IT-Anwendung gestaltet die Durchführung von Studien für Forscher und Studienteilnehmer deutlich einfacher. 

CEPTA: Forecasting Transportation Processes

Ereignisbasierte Analyse von Verspätungen im Güterverkehr

Das siebenköpfige Bachelor-Projektteam hat, in Kooperation mit Projektpartner Synfioo, eine neue Art der Verspätungsanalyse im Güterverkehr untersucht. Durch die Form der Datenverarbeitung soll die Effizienz der Informationsauswertung von vorhergesagten Ankunftszeiten gesteigert werden.

Bevor es zusammenbricht

Belastungstest für Webservices 

Das Team der vier Bachelorsstudierenden entwickelte einen neuartigen Ansatz für das Belastungstesten von Webanwendungen. Mit dem entwickelten Lastgenerator ist es Entwicklern und Administratoren erstmalig möglich, Leistungsfähigkeit und Ressourcenverbrauch von Anwendungen mit reproduzierbaren und realistischen Testdaten bei vertretbarem Arbeitsaufwand zu untersuchen. 

Monitor. Analyze. Optimize

Das Cockpit um deine Datenbank zum Fliegen zu bringen

Die neunköpfige Bachelorprojektgruppe entwickelte in Zusammenarbeit mit SAP ein Werkzeug, das es ermöglicht, Datenbanken zu überwachen, analysieren und optimieren. 

Im Zuge der Vermessung

Gleisfehler finden, bevor die Bahn ausfällt

Das Team aus acht Bachelorstudierenden entwickelte Analysewerkzeuge, die automatisiert Bahnanlagen erkennt, interpretiert und abgleicht. Das Ziel ist hierbei, dass schadhafte Bäume und Masten erkannt werden und Störungen im Bahnverkehr vermieden werden können, bevor sie entstehen.

Visualizing Africa‘s Voices

Meinungen und Bedürfnisse von Individuen mit Lively explorierbar darstellen

Die sieben Studierenden haben in ihrem Bachelorprojekt, in Zusammenarbeit mit der gemeinnützigen Organisation Africa’s Voices Foundation (AVF), zur Entwicklung eines Systems zur interaktiven Datenanalyse und -visualisierung beigetragen. Mit den Visualisierungen sind Daten und Meinungen der Einwohner & Einwohnerinnen von Ländern wie Kenia oder Somalia visuell erlebbar und es kann aktiv auf diese eingegangen werden.