Hasso-Plattner-Institut
 

HPI Identity Leak Checker

Ausspionierte Identitätsdaten im Internet aufspüren - mit dem Identity Leak Checker des Hasso-Plattner-Instituts

Die eigene E-Mail-Adresse eingeben und das Netz danach durchsuchen lassen, ob von mir Identitätsdaten wie Namen, Passwörter, Kontoangaben oder andere persönliche Informationen frei zugänglich sind - diesen kostenlosen Sicherheitsservice bietet CeBIT-Aussteller Hasso-Plattner-Institut (http://hpi.de) in Halle 9 am Stand D44. Zum Einsatz kommt dort die Web-Plattform „Identity Leak Checker“ (https://sec.hpi.de). Das HPI musste bislang schon in zehn Prozent solcher Online-Checks die Nutzer der eingegebenen E-Mail-Adressen darüber informieren, dass sie offensichtlich Opfer eines Identitätsdiebstahls geworden sind.

Deshalb klärt das Potsdamer IT-Institut die breite Bevölkerung auch intensiv über Risiken auf: Mit einem von mehr als 10.000 Teilnehmern genutzten Onlinekurs „Sicherheit im Internet“ sensibilisierte das HPI im November und Dezember erstmals für den vorsichtigen Umgang mit Daten im Internet. Angeboten wurde der kostenlose sechswöchige Lehrgang auf https://open.hpi.de. Auf der CeBIT zeigt das Institut, wie es weitergeht mit solchen Angeboten auf der interaktiven Bildungsplattform. Im Februar 2015 steht dort zum Beispiel rund um den „Safer Internet Day“ ein Workshop zum Thema Verschlüsselung, z.B. von E-Mails, auf dem Programm.

Video: Ausspionierte Identitätsdaten im Internet aufspüren