Hasso-Plattner-Institut
Hasso-Plattner-Institut
  
Login
 

Zertifikatsverleihung HPI-Schülerkolleg

62 Brandenburger und Berliner Jugendliche haben am 17. Juni ihr Zertifikat über die erfolgreiche Teilnahme am Schülerkolleg des Potsdamer Hasso-Plattner-Instituts (HPI) erhalten. Brandenburgs Bildungsministerin Dr. Martina Münch hielt ein Grußwort und zeigte sich beeindruckt vom Engagement aller Beteiligten.

Schülerkolleg Zertifikatsverleihung
Die Teilnehmer des HPI-Schülerkollegs 2014 mit der Brandenburgischen Bildungsministerin Dr. Martina Münch (m.l.) und HPI-Direktor Prof. Dr. Christoph Meinel (m.r.). (Foto: HPI/K. Herschelmann)

"Das Schülerkolleg ist ein gutes Beispiel für Begabungsförderung in der Kooperation zwischen universitärem Raum und Schule", lobte Bildungsministerin Münch das Programm des Hasso-Plattner-Instituts. Die Ausbildung junger Menschen in Naturwissenschaften und Technik sei heutzutage ein wichtiger Indikator für die Leistungsfähigkeit von Wirtschaft und Gesellschaft. Know-how in den mathematisch-naturwissenschaftlichen Fächern sei längst eine Schlüsselressource, so die Ministerin weiter.

Ein Schuljahr lang hatten Nachwuchsinformatiker aus den Klassenstufen 7 bis 12 an den kostenlosen Lehrveranstaltungen in Potsdam teilgenommen. Vor der Zertifikatsvergabe stellten die Kollegiatinnen und Kollegiaten der Sekundarstufe II Ministerin Münch eine selbstprogrammierte Software vor, mit der sie Roboter steuern können. 

Ziel des HPI-Schülerkollegs ist es, junge, begabte Schülerinnen und Schüler möglichst früh für die Informatik zu begeistern. Die Teilnehmer sind in drei dem Alter und Können angepasste Arbeitsgemeinschaften (AG) eingeteilt. Jede AG hat 20 Mitglieder. Betreut werden sie von wissenschaftlichen Mitarbeitern und Studenten des HPI sowie von Informatik- und Mathematiklehrern aus Brandenburg. Die Unterrichtseinheiten finden alle zwei Wochen jeweils Dienstagnachmittags am HPI in Potsdam-Babelsberg statt. Der neue Schülerkolleg-Jahrgang 2014/15 startet am 2. September.