Hasso-Plattner-Institut
Hasso-Plattner-Institut
  
Login
 

23.09.2015

News

Programmierwettbewerb: Per Fernbedienung zum MINT Award Sonderpreis

Mit einer Remote-Control-Applikation hat der HPI-Informatikstudent Stephan Schultz (22) den Sonderpreis des MINT Award Informatik 2015 gewonnen. Der Programmierwettbewerb wurde von der audimax Medien GmbH gemeinsam mit der DATEV eG in Nürnberg ausgerichtet.

Glückliche Sieger: Mit dabei HPI-Student Stephan Schultz (5.v.l.). (Foto: audimax MEDIEN/E. Eberl)

Die von Stephan Schultz entwickelte Handyapplikation erlaubt es, den eigenen Computer aus der Ferne per Smartphone zu steuern. Mit dieser Lösung überzeugte er die fünfköpfige Jury bestehend aus Frank Termer (Bitkom), Cornelia Winter (Gesellschaft für Informatik), Dr. Ellen Walther-Klaus (MINT Zukunft schaffen), Matthias Kolberg (DATEV eG) und Ivo Leidner (audimax MEDIEN). Abgesehen von der Auszeichnung erhielt Schultz ein Preisgeld von 500 Euro für die weitere Arbeit an seiner Applikation, die schon für Blackberry-, Android- und iOS-Geräte verfügbar ist.

Der MINT Award Informatik Sonderpreis war nicht der erste erfolgreiche Wettbewerb für Schultz. Zuletzt hatte er gemeinsam mit seinen Kommilitonen Carl Ambroselli (21) und Markus Petrykowski (23) bereits den Berliner "Hack and Wear Hackathon" der Unternehmen Salesforce und Accenture gewonnen.

Der MINT Award Informatik 2015 prämierte studentennahe Software-Applikationen in den Kategorien Studium, Leben und Karriere. Teilnahmeberechtigt waren Studierende so genannter MINT-Fächer (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik). Zusätzlich zu einem Preisgeld werden die Gewinner-Apps in der kommenden Ausgabe der audimax-IT-Zeitschrift vorgestellt.