Hasso-Plattner-Institut
Hasso-Plattner-Institut
  
Login
 

12.09.2017

News

HPI-Schülerkolleg: Informatik-AG für Schülerinnen und Schüler gestartet

Das kostenfreie Jahresprogramm für IT-begeisterte Jugendliche startete am 5. September mit 84 Teilnehmenden aus Brandenburg und Berlin in seine neunte Runde. Ab dem 12. September begleitet das Programm Schülerinnen und Schüler von Klasse 7 bis zum Abiturjahrgang vierzehntäglich dabei, ihre Informatikkenntnisse zu erweitern.

Auftaktveranstaltung des Schülerkollegs 2017 (Foto: HPI/K. Herschelmann)

Begrüßt wurden die auserwählten jungen 21 Teilnehmerinnen und 63 Teilnehmer mit ihren Eltern im Hörsaalgebäude durch Prof. Dr. Felix Naumann, Leiter des Fachbereichs Informationssysteme am HPI und Joachim Kranz, Fachreferent für Naturwissenschaften bei der Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie. Dieser überbrachte die Grüße der Berliner Bildungssenatorin.

Alle zwei Wochen zur Informatik-AG an den Potsdamer Griebnitzsee

"Wir möchten mit dem Schülerkolleg Jugendliche für die Informatik begeistern und ihre Neugier wecken", so HPI-Direktor Professor Christoph Meinel im Vorfeld der Veranstaltung. In vier Arbeitsgemeinschaften werden die Schüler alle zwei Wochen nachmittags auf dem Campus Griebnitzsee zusammenkommen. Gut zwei Drittel der Jugendlichen stammen von Schulen aus Potsdam und Umland, etwa ein Drittel aus Berlin.

Wissenschaftliche Mitarbeiter, Studierende und Lehrer betreuen die Schüler

Betreut werden die Teilnehmenden von wissenschaftlichen Mitarbeitern und erfahrenen Studierenden des HPI sowie von Informatik- und Mathematik-Lehrkräften aus Berlin und Brandenburg.

In den nach Klassenstufen eingeteilten Arbeitsgruppen geht es zum Teil auf sehr spielerische Weise um grundlegende Informatikkenntnisse. Erste Programmiererfahrung sammeln die jüngeren Teilnehmer zum Beispiel anhand der Steuerung eines Roboters. Auch die Funktionsweise von Internet-Suchmaschinen oder Spieleentwicklung stehen auf der Agenda. Die Arbeitsgruppe der angehenden Abiturientinnen und Abiturienten beschäftigt sich außerdem mit agiler Softwareentwicklung und der Frage: Wie kann man in großen Teams komplexe Software effizient entwickeln?