Hasso-Plattner-Institut
Hasso-Plattner-Institut
  
Login
 

04.05.2018

News

Zwei HPI-Doktoranden schließen Promotionsverfahren im April ab

Insgesamt zwei Doktoranden des Hasso-Plattner-Instituts (HPI) konnten mit der erfolgreichen Verteidigung ihrer Dissertation im April ihr Promotionsverfahren abschließen. Mit Ekaterina Bazhenova und Tobias Zieger (Vogel) zählt das HPI nun insgesamt 128 Promotionen.

HPI-Doktorandin Ekaterina Bazhenova (m.) mit ihrem Betreuer Prof. Dr. Mathias Weske (r.) und Gutachter Prof. Dr. Jan Vanthienen von der KU Leuven (l.). (Foto: HPI/K. Herschelmann)

Im Fachgebiet Business Process Technology beschäftigte sich Ekaterina Bazhenova in ihrer Arbeit mit dem Thema "Das Konstruieren von Entscheidungsmodellen als Ergänzung zu Prozessmodellen". Ihr Betreuer war Prof. Dr. Mathias Weske, Leiter des Fachgebiets.

HPI-Doktorand Tobias Zieger (Vogel) (r.) mit seinem Betreuern Prof. Dr. Felix Naumann (l.). (Foto: HPI/K. Herschelmann)

Tobias Zieger (Vogel) promovierte am Fachgebiet Informationssysteme zum Thema Self-Adaptive Data Quality Automating Duplicate Detection. Betreut wurde er dabei von Professor Prof. Dr. Felix Naumann, dem Leiter des Fachgebiets.